Das sind die neu­en Food-Trends

For­sche­rin nimmt neue Trends un­ter die Lu­pe: Vor al­lem cool und ge­sund

Meppener Tagespost - - VORDERSEIT­E - Von Mar­kus Lo­renz

Es­sen aus Scha­len, def­ti­ge Sau­cen und In­sek­ten-Snacks: Das sind ei­ni­ge der neu­en in­ter­na­tio­na­len Food-Trends, auf die die Gas­tro-Mes­se „In­tern­or­ga“und die Foo­dT­rend­for­sche­rin Ka­rin Ti­scher in Ham­burg hin­wie­sen. Auch an­ge­sagt: „le­ge­res Es­sen“.

In­sek­ten auf dem Tel­ler, Ro­bo­ter in der Kü­che, Hanf im Es­sen: Das sei­en ei­ni­ge der mar­kan­ten Trends in Re­stau­rants und Kan­ti­nen, be­rich­te­te Food-For­sche­rin Ka­rin Ti­scher ges­tern in Ham­burg. Im Vor­feld der Gastro­mes­se In­tern­or­ga (13. bis 17. März) hat die Ex­per­tin die welt­weit wich­tigs­ten Ent­wick­lun­gen in der Gas­tro­no­mie un­ter die Lu­pe ge­nom­men und die Bran­chen­un­ter­su­chung „Foo­dZoom“vor­ge­stellt. Fünf Me­ga­trends hat sie iden­ti­fi­ziert:

Ge­nuss und Qua­li­tät: Das sind die Po­le, zwi­schen de­nen sich vie­les ab­spielt. Ver­brau­cher wol­len ge­sün­de­re, re­du­zier­te Spei­sen (we­ni­ger Salz, Zu­cker, Fet­te) – der Ge­nuss soll aber der­sel­be blei­ben. Ti­scher: „Ei­ner­seits wol­len die Men­schen, dass das Es­sen leich­ter wird, an­de­rer­seits wur­de nie so vie­le Schmalz ge­ges­sen wie zur­zeit.“Die Be­liebt­heit von pflanz­li­chen Es­sen (Plan­taris­mus) nimmt wei­ter zu, so gibt es im­mer mehr Fleisch­pro­duk­te, die Al­gen und Pil­ze ent­hal­ten. Zugleich nimmt die Tech­ni­sie­rung der Gastro­be­trie­be zu. Ti­scher: „Vor dem Hin­ter­gund des Fach­kräf­te­man­gels hal­ten Ro­bo­ter als Kö­che und Ser­vice­kräf­te Ein­zug in die Re­stau­rants.“

Sau­cen: „Ein gi­gan­ti­scher Markt“, sagt die Foo­d­ex­per­tin. Zum Bei­spiel als „Auf­stri­che“(Spre­ad Ma­yon­nai­se wird wie­der­ent­deckt). Zugleich ge­be es „wil­de Ge­schmacks­bom­ben“aus der Mo­le­ku­lar­kü­che.

Le­ge­res Es­sen: Der ur­ba­ne „Casual Style“ist „me­ga an­ge­sagt“, sein le­ge­res Sym­bol ist der Bur­ger. Ti­scher: „Es ist cool, den in­di­vi­du­ell zu­sam­men­ge­stell­ten Bur­ger beim tä­to­wier­ten Food-Truck-Ver­käu­fer zu ho­len.“Street Food er­obert die Re­stau­rants, auch die Top­gas­tro­no­mie. Zu die­sem Trend ge­hö­ren auch Bowls als un­kom­pli­zier­ter Ge­nuss mit Löf­fel oder Stäb­chen. Und: Casual Food geht im­mer öf­ter on­line. Kun­den pos­ten Fotos ih­rer Spei­sen über Ins­ta­gram und Co. Ers­te Apps er­mög­li­chen das Be­zah­len nicht mehr mit Geld, son­dern mit Posts in so­zia­len Netz­wer­ken. Und: Früh­stück gibt es längst nicht mehr nur mor­gens. Ti­scher: „Der Trend geht zum 24St­un­den-Früh­stück.“

Ge­sund und be­quem: Ver­brau­cher ho­len sich ihr Es­sen im­mer häu­fi­ger au­ßer Haus. Au­ßer ve­ga­ner, glu­ten- und lak­to­se­frei­er so­wie Diät­nah­rung fal­len künf­tig wohl ver­mehrt In­sek­ten als Pro­te­in­quel­le un­ter den Ge­sund­heits­as­pekt. Wür­mer und Co sei­en auf deut­schen Tel­lern zwar noch eher Mut­pro­ben, sagt die Ex­per­tin. Aber: Es lie­gen bei den Be­hör­den ver­mehrt An­trä­ge auf Zu­las­sung für den Buf­fa­lo­wurm, den Mehl­wurm und die Kurz­flü­gel­gril­le vor. Nicht we­ni­ger skur­ril ist das Auf­kom­men von Can­na­bis-Re­stau­rants., et­wa in den USA. Auch hier­zu­lan­de wer­de Hanf in Spei­sen sa­lon­fä­hig, heißt es in der Stu­die. So ver­kauf­te Rit­ter

Sport von sei­ner Hanf­scho­ko­la­de sämt­li­che 100 000 Ta­feln bin­nen 44 St­un­den.

Markt­hal­len: In Groß­städ­ten wie Bar­ce­lo­na, Lis­s­a­bon, Sin­ga­pur und Pa­ris fei­ern Gastro­an­ge­bo­te in Markt­hal­len gro­ße Er­fol­ge. „Es­sen ist das neue Shop­pen“, sagt Ka­rin Ti­scher. Kun­den ge­nie­ßen die gro­ße Aus­wahl von Spei­sen an der Qu­el­le des Han­dels. Die Kom­bi­na­ti­on aus So­ci­al Di­ning, Sha­ring und In­di­vi­dua­lis­mus im be­son­de­ren Flair tref­fe den Zeit­geist.

Foto: dpa/Mau­ri­zio Gam­ba­ri­ni

Die gro­ße Aus­wahl an Spei­sen zieht im­mer mehr Kun­den in Markt­hal­len – wie in die Ar­mi­ni­us-Markt­hal­le in Berlin. In vie­len Groß­städ­ten fei­ern die Gas­tro-An­ge­bo­te Er­fol­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.