Lan­ges War­ten auf schnel­les In­ter­net

In­no­gy bit­tet bei ver­är­ger­ten Kun­den aus Geeste-Dalum um Ent­schul­di­gung

Meppener Tagespost - - VORDERSEIT­E - Von Har­ry de Win­ter

Seit fast zwei Jah­ren war­ten in Geeste-Dalum An­woh­ner auf ih­ren Glas­fa­ser­an­schluss. Mitt­ler­wei­le ist ih­re Ge­duld am En­de. Sie sind ent­täuscht von In­no­gy, die in ih­rem Ge­biet für den Aus­bau ver­ant­wort­lich sind. Das Un­ter­neh­men ver­sucht nun zu ver­mit­teln.

Der Glas­fa­ser­aus­bau im Emsland ist ein Groß­pro­jekt, das sich der Land­kreis viel Geld kos­ten lässt. Doch nicht über­all läuft es für die Kun­den zu­frie­den­stel­lend. Seit fast zwei Jah­ren war­ten in Geeste-Dalum An­woh­ner auf die Fer­tig­stel­lung ih­res An­schlus­ses. Sie sind sau­er und füh­len sich im Stich ge­las­sen.

Als Gün­ther Som­mer und Hel­mut Mes­ter im März 2018 je­weils die Ver­trä­ge für ei­nen Glas­fa­ser­an­schluss bei In­no­gy un­ter­schrie­ben, wa­ren die bei­den Dalu­mer zu­ver­sicht­lich, bald den lang­sa­men DSL-An­schluss los­zu­wer­den und mit Höchst­ge­schwin­dig­keit im In­ter­net sur­fen zu kön­nen. Nur we­ni­ge Wo­chen spä­ter star­te­ten im Som­mer die Ver­le­gungs­ar­bei­ten in der Ems­stra­ße, an der bei­de mit ih­ren Fa­mi­li­en woh­nen. Im Ja­nu­ar 2019 wur­den die An­schlüs­se in ih­re Häu­ser ge­legt. „Die Ar­bei­ten sind al­le or­dent­lich aus­ge­führt wor­den. Da gab es nichts zu me­ckern“, sagt Mes­ter. Doch da­nach sei nichts wei­ter pas­siert.

Zwei Jah­re War­te­zeit

Schon öf­ters hät­ten sie im ver­gan­ge­nen Jahr te­le­fo­nisch beim Kun­den­ser­vice von In­no­gy ver­sucht, In­for­ma­tio­nen zu be­kom­men. Doch kla­re Ant­wor­ten be­ka­men sie nicht. Nur dass ihr „Ort noch nicht frei­ge­ge­ben“sei. Was das al­ler­dings ge­nau be­deu­te, sei ih­nen nicht er­klärt wor­den. Jetzt, ein Jahr spä­ter, riss bei­den der Ge­dulds­fa­den, und sie wen­de­ten sich an un­se­re Re­dak­ti­on. „Es soll jetzt end­lich mal fer­tig wer­den“, sagt Som­mer. „Schließ­lich war­ten wir da jetzt seit fast zwei Jah­ren auf

un­se­ren Glas­fa­ser­an­schluss und das schnel­le In­ter­net. Wir ha­ben das Ge­fühl, als hät­te In­no­gy uns schlicht­weg ver­ges­sen.“

Auf Nach­fra­ge bei In­no­gy teil­te ei­ne Spre­che­rin mit, dass al­le für die Kun­den sicht­ba­re Ar­bei­ten schon län­ger ab­ge­schlos­sen sei­en. Al­ler­dings wä­ren im Hin­ter­grund

noch vie­le wei­te­re Din­ge zu er­le­di­gen ge­we­sen. So hät­ten sich bei­spiels­wei­se Ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren für Erd­ar­bei­ten in die Län­ge ge­zo­gen.

Tech­nik steht

Die tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen sei­en aber nun zum Jah­res­en­de von In­no­gy

ab­ge­schlos­sen wor­den, so­dass die An­schlüs­se funk­tio­nie­ren soll­ten. Noch in die­ser Wo­che wol­le man sich mit den bis­he­ri­gen In­ter­net­an­bie­tern in Ver­bin­dung set­zen und die Alt­ver­trä­ge kün­di­gen. Nach die­ser Kün­di­gung lau­fe der Alt­ver­trag frist­ge­recht aus. Wie lang die Rest­lauf­zeit die­ser noch sei, wä­re ganz un­ter­schied­lich. Nach dem Aus­lau­fen kön­ne dann der Glas­fa­ser­an­schluss ge­nutzt wer­den.

Nie­man­den ver­ges­sen

Ganz wich­tig war es der Spre­che­rin zu be­to­nen, dass In­no­gy kei­nen der Kun­den ver­ges­sen hät­te – auch nicht Herrn Mes­ter und sei­ne

Nach­barn. Die spä­te Rea­li­sie­rung des Glas­fa­ser­an­schlus­ses sei na­tür­lich är­ger­lich. Da­für bit­te man um Ent­schul­di­gung. Mes­ter und Som­mer hof­fen nun, dass In­no­gy Wort hält und sie bald den schnel­len In­ter­net­an­schluss nut­zen kön­nen.

Wer auf das Aus­lau­fen des Alt­ver­tra­ges nicht war­ten will, der kann par­al­lel den neu­en Glas­fa­ser­an­schluss nut­zen, mit dem Nach­teil, für zwei An­schlüs­se zah­len zu müs­sen. Zugleich kön­ne man ver­su­chen, so er­klärt es glas­fa­ser-in­ter­net.in­fo, ein In­for­ma­ti­ons­por­tal rund um das The­ma Glas­fa­ser, vor­zei­tig aus dem Alt­ver­trag her­aus­zu­kom­men. Dies hän­ge aber von der Ku­lanz der An­bie­ter ab. Gu­te Chan­cen ha­be man, wenn die ge­buch­te Leis­tung nicht am An­schluss an­kä­me. Zum Bei­spiel, wenn bei ei­nem 16-Mbit-Ver­trag nur vier Mbit zu nut­zen sei­en. Da­zu soll­te man mehr­mals ei­nen Ge­schwin­dig­keits­test ma­chen und die­sen do­ku­men­tie­ren. Bes­sert der An­bie­ter dar­auf­hin nicht nach, kann ei­ne au­ßer­or­dent­li­che Kün­di­gung wirk­sam wer­den.

Mehr über das The­ma Glas­fa­ser­aus­bau im Emsland le­sen Sie auf noz.de/emsland.

Foto: Si­na Schuldt/dpa

Fast zwei Jah­re muss­ten die An­woh­ner der Ems­stra­ße in Dalum auf ih­ren Glas­fa­ser­an­schluss war­ten.

Foto: Har­ry de Win­ter

Seit Ja­nu­ar 2019 steht die Tech­nik im Kel­ler von Hel­mut Mes­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.