PER­SÖN­LICH

Meppener Tagespost - - POLITIK -

Ka­ram­ba Dia­by,

SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter, hat ei­nen An­griff auf sein Wahl­kreis­bü­ro in Hal­le an der Saa­le ge­mel­det. „Ei­ne Bü­ro­schei­be mit mei­nem Kon­ter­fei weist meh­re­re Ein­schuss­lö­cher auf “, twit­ter­te der im Se­ne­gal ge­bo­re­ne Dia­by ges­tern. Er ver­öf­fent­lich­te auch ein Foto der Schei­be, auf dem drei Lö­cher er­kenn­bar wa­ren. Die Po­li­zei und der Staats­schutz er­mit­tel­ten, so Dia­by. Zum Hin­ter­grund des An­griffs äu­ßer­te sich der 58-Jäh­ri­ge nicht. Er hat­te aber be­reits häu­fi­ger be­rich­tet, dass er im­mer wie­der Ras­sis­mus aus­ge­setzt sei. Au­ßen­mi­nis­ter Hei­ko Maas (SPD) ver­ur­teil­te den An­griff als „wi­der­lich und fei­ge“.

Foto: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.