Braucht es wei­ter Tier­ver­su­che?

Ex­per­ten dis­ku­tie­ren im Land­tag nach Auf­nah­men aus La­bor

Meppener Tagespost - - NORDWEST -

Blu­ten­de Hun­de, ge­fes­sel­te Af­fen: Die heim­lich auf­ge­nom­me­nen Bil­der aus ei­nem Tier­ver­suchs­la­bor süd­lich von Ham­burg ha­ben vie­le Men­schen er­schüt­tert. Ge­gen den Be­trei­ber er­mit­telt die Staats­an­walt­schaft Sta­de. Bei ei­ner Ex­per­ten-An­hö­rung woll­ten nie­der­säch­si­sche Po­li­ti­ker ges­tern her­aus­fin­den, wie die Si­tua­ti­on in an­de­ren La­bo­ren aus­sieht und wel­che Al­ter­na­ti­ven es zu den Ex­pe­ri­men­ten gibt. Die Or­ga­ni­sa­ti­on Ärz­te ge­gen Tier­ver­su­che be­klag­te im Land­tag, dass Mil­li­ar­den Eu­ro in die For­schung mit Tier­ver­su­chen flie­ßen, wäh­rend nur rund 20 Mil­lio­nen für die Er­pro­bung von Al­ter­na­ti­ven be­reit­ge­stellt wer­den.

Da­bei könn­ten zum Bei­spiel Stof­fe im Com­pu­ter­mo­dell ge­nau­er ge­tes­tet wer­den als im Tier­ver­such, sag­te die Bio­lo­gin Ju­lia Rad­z­will von Ärz­te ge­gen Tier­ver­su­che. Viel­ver­spre­chend sei auch die Ar­beit mit zu­rück­pro­gram­mier­ten Stamm­zel­len, aus de­nen et­wa Nie­ren- oder Le­ber­zel­len ge­won­nen wer­den kön­nen. So­ge­nann­te Mul­ti-Or­gan-Chips sei­en zu­dem kos­ten­güns­ti­ger als gen­ma­ni­pu­lier­te Mäu­se.

Wich­ti­ge Ex­pe­ri­men­te

Da­ge­gen be­ton­te An­dré Bleich vom In­sti­tut für Ver­suchs­tier­kun­de der Me­di­zi­ni­schen Hoch­schu­le Han­no­ver (MHH) die Wich­tig­keit der Ex­pe­ri­men­te. „Es wer­den wei­ter­hin Tier­ver­su­che not­wen­dig sein“, sag­te er. An­dern­falls wer­de Deutsch­land in der For­schung nicht mehr wett­be­werbs­fä­hig sein.

Wie die Bun­des­re­gie­rung im De­zem­ber mit­teil­te, wur­den 2018 ins­ge­samt gut 2,8 Mil­lio­nen Tie­re in Ver­su­chen „ver­braucht“, das wa­ren fast 20 000 mehr als im Vor­jahr.

Die Miss­stän­de im La­bor LPT in Mie­nen­büt­tel im Kreis Har­burg sei­en kein Ein­zel­fall, sag­te Ka­ty Tay­lor von Cru­el­ty Free In­ter­na­tio­nal. Not­wen­dig sei­en mehr Kon­trol­len und stren­ge­re Vor­schrif­ten. Laut Ärz­te ge­gen Tier­ver­su­che ent­fal­len mehr als die Hälf­te der Tier­ver­su­che in Deutsch­land auf die Grund­la­gen­for­schung. Nur 0,3 Pro­zent die­ser Ver­su­che las­sen sich Rad­z­will zu­fol­ge tat­säch­lich auf den Men­schen über­tra­gen. Auch von hun­dert an Tie­ren ge­tes­te­ten Me­di­ka­men­ten ge­lang­ten spä­ter nur fünf tat­säch­lich auf den Markt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.