Senk­recht­star­te­rin im Na­tio­nal­tri­kot

Vol­ley­bal­le­rin Gre­ta Sch­lich­ter bei der U 17

Meppener Tagespost - - EMSLANDSPO­RT - Von Uli Men­trup

Ra­san­ter Auf­stieg in nur gut zwölf Mo­na­ten. Gre­ta Sch­lich­ter ist nicht nur bei ih­rem Stamm­ver­ein Raspo La­then, son­dern auch beim Deut­schen Vol­ley­ball­ver­band ge­fragt.

Ge­ra­de erst ist die Schü­le­rin der zehn­ten Klas­se des Gym­na­si­ums Ma­ria­num von der U-17-Qua­li­fi­ka­ti­on für die Eu­ro­pa­meis­ter­schaft zu­rück­ge­kehrt, hat wei­te­re Ein­sät­ze im Na­tio­nal­tri­kot ab­sol­viert. Über 30, schätzt sie, sind es be­reits.

Die Fahr­kar­te für die EM hat die Mann­schaft von Trai­ner Jens Tiet­böhl nicht ge­löst, aber sie kann es beim nächs­ten Tur­nier nach­ho­len. Vier Spie­le hat die U17 in Via­na do Co­ste­lo an der At­lan­tik­küs­te im Nor­den Por­tu­gals be­strit­ten. In der Grup­pe star­te­te sie mit ei­nem 3:1Sieg ge­gen Frank­reich, gab nur den zwei­ten Satz knapp ab. Es folg­ten Nie­der­la­gen ge­gen Bel­gi­en (0:3) und Ita­li­en (1:3). Im Plat­zie­rungs­spiel ge­gen Por­tu­gal si­cher­ten sich die deut­schen Ta­len­te durch ei­nen 3:0-Er­folg Rang fünf. „Der Trai­ner war zu­frie­den“, sagt Sch­lich­ter. Sie selbst auch. „Wir wa­ren in ei­ner star­ken Grup­pe und ha­ben auch ge­gen Top­teams wie

Bel­gi­en und Ita­li­en gut ge­spielt.“Nur die Ita­lie­ne­rin­nen ha­ben sich di­rekt für die EM qua­li­fi­ziert. Die Ems­län­de­rin setzt auf den Lern­ef­fekt. „Wir ha­ben ge­merkt, wo wir noch un­ter­le­gen wa­ren“, sieht sie das Team gut vor­be­rei­tet auf die nächs­te Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de rund um Os­tern. Um die Aus­rich­tung hat sich auch der deut­sche Ver­band be­wor­ben. Das be­deu­tet Lehr­gang, in­ter­na­tio­na­le Test­spie­le und na­tür­lich Pflicht­pro­gramm bei der Qua­li.

An­ruf vom Bun­des­trai­ner

Sch­lich­ter kennt es aus dem Vor­jahr, als ih­re stei­le in­ter­na­tio­na­le Kar­rie­re be­gann, die sie fast schon ab­ge­schrie­ben hat­te. Denn nach ei­ner gro­ßen Sich­tung mit 50 Spie­le­rin­nen im No­vem­ber 2018 wur­de sie nicht für den Ka­der mit 20 bis 24 Sport­le­rin­nen be­nannt. „Ich ha­be mir kei­ne Hoff­nun­gen mehr ge­macht“, sagt die 15-Jäh­ri­ge. Doch dann rief der Bun­des­trai­ner an, lud sie ein. Ein Traum wur­de wahr.

Beim ers­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier in Frank­reich wur­de das Team Fünf­ter, beim zwei­ten in Po­len ge­lang die Über­ra­schung. Ent­ge­gen al­len Er­war­tun­gen lös­te das deut­sche Auf­ge­bot das Ti­cket für die EM in Kroa­ti­en. Dort be­leg­te es in der Grup­pe Rang drei und in der End­ab­rech­nung Platz sie­ben. „Es war gran­di­os. Wir ha­ben das Halb­fi­na­le nach ei­ner knap­pen Nie­der­la­ge ver­passt“, er­klärt die Sport­le­rin, die wei­te­re Er­fah­run­gen in der Ober­li­ga­mann­schaft von Raspo La­then sam­melt.

Um Bäl­le kämp­fen

Die Ems­län­de­rin iden­ti­fi­ziert sich mit ih­rer Rol­le als Li­be­ro, ei­ner spe­zia­li­sier­ten De­fen­siv­spie­le­rin. „Das passt zu mir.“Sie ist quir­lig, war im deut­sche Ka­der mit 1,67 Me­tern die zweit­kleins­te Spie­le­rin. „Ich lie­be es, um Bäl­le zu kämp­fen, die fast schon am Bo­den sind. Schnel­lig­keit und Wen­dig­keit sind mei­ne Stär­ken.“

Und na­tür­lich die Aus­dau­er, mit der sie sich im Volleyball en­ga­giert. Sie be­gann vor sie­ben Jah­ren, ent­schied sich ge­gen Fuß­ball, ge­le­gent­lich spielt sie noch Ten­nis. Ers­te Mei­len­stei­ne wa­ren die drit­ten Plät­ze bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten mit der U14 und der U16 von Raspo La­then.

Der Volleyball „steht im Fo­kus“in der Frei­zeit. Manch­mal spielt Sch­lich­ter Kla­vier. „Mal 30 Mi­nu­ten. Das ist ei­ne gu­te Mög­lich­keit ab­zu­schal­ten.“Doch vier Trai­nings­ein­hei­ten in der Wo­che, da­von ein­mal am Bun­des­stütz­punkt in Müns­ter, for­dern ho­hen zeit­li­chen Tri­but. Stress emp­fin­det die Sport­le­rin nicht. „Das ist ei­gent­lich ent­spannt.“

Ih­re Vol­ley­ball­träu­me hat Sch­lich­ter rea­li­täts­nah ge­hal­ten: „Ich will im Na­tio­nal­team blei­ben.“Das ist gar nicht so ein­fach, denn ih­re Mit­spie­le­rin­nen kom­men von Bun­des­stütz­punk­ten, ha­ben al­so ganz an­de­re Mög­lich­kei­ten als die Ems­län­de­rin. Und wenn es mit der EM-Qua­li im Früh­jahr klappt und es beim Tur­nier zu ei­nem der ers­ten sechs Plät­ze reicht, dann wä­re das Start­recht bei der Welt­meis­ter­schaft ge­si­chert.

Fotos: CEV/Sch­lich­ter

Voll kon­zen­triert im Na­tio­nal­tri­kot: Gre­ta Sch­lich­ter aus La­then.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.