Hit­ze im Pa­zi­fik ließ Mil­lio­nen Tie­re ver­en­den

Meppener Tagespost - - GUT ZU WISSEN -

Zehn­tau­sen­de to­te Vö­gel wa­ren zwi­schen Mit­te 2015 und An­fang 2016 an der US-West­küs­te und in Alas­ka an die Küs­ten ge­spült wor­den. Nun mach­ten For­scher den Grund für das Mas­senster­ben un­ter den Trot­tel­lum­men aus: Nah­rungs­man­gel in­fol­ge ho­her Mee­res­tem­pe­ra­tu­ren. Von 2014 bis 2016 ha­be es im Pa­zi­fik vor der Küs­te ei­ne gro­ße An­samm­lung un­ge­wöhn­lich war­men Meer­was­sers ge­ge­ben, die den Spitz­na­men „Blob“(et­wa: Klecks) ver­passt be­kam, be­rich­ten die For­scher im Fach­ma­ga­zin „Plos One“.

Das Team um John Piatt vom Alas­ka Sci­ence Cen­ter des U.S. Geo­lo­gi­cal Sur­vey in An­cho­r­a­ge er­mit­tel­te mit zahl­rei­chen Qu­el­len das Aus­maß des Mas­senster­bens im De­tail. Er­fasst wur­de zu­dem die Fort­pflan­zungs­ra­te in den Brut­ko­lo­ni­en der schwarz-wei­ßen See­vö­gel. Dem­nach wur­den wäh­rend des Mas­senster­bens mehr als 60 000 ster­ben­de oder schon to­te Trot­tel­lum­men an die Küs­te ge­spült. Ins­ge­samt sei­en in der Re­gi­on wahr­schein­lich rund ei­ne Mil­li­on der Vö­gel

ge­stor­ben. In Alas­ka ha­be die Zahl ge­fun­de­ner Ka­da­ver bis zu 1000-mal hö­her ge­le­gen als üb­lich. Noch nie sei ei­ne hö­he­re Zahl von Ko­lo­ni­en er­fasst wor­den, in de­nen es zwi­schen 2015 und 2017 kei­nen Nach­wuchs gab.

Die Mee­res­hit­ze­wel­le ha­be die Men­ge und Qua­li­tät des Plank­tons ver­min­dert, in der Fol­ge sei die Zahl da­von le­ben­der Fi­sche ge­sun­ken, die wie­der­um Beu­te der Trot­tel­lum­men sei­en. Zu­dem sei der Stoff­wech­sel von Fi­schen im wär­me­ren Was­ser hoch­tou­riger ge­lau­fen – Raub­fi­sche hät­ten auf­grund des dar­auf­hin hö­he­ren Ener­gie­um­sat­zes mehr Beu­te be­nö­tigt und so die Zahl ver­füg­ba­rer Fi­sche für die See­vö­gel noch zu­sätz­lich ver­min­dert.

Auch an­de­re Le­be­we­sen sei­en be­trof­fen ge­we­sen, er­klär­te Ke­vin Tren­berth vom Na­tio­nal Cen­ter for At­mo­s­phe­ric Re­se­arch der USA, des­sen Team ge­ra­de ei­ne Stu­die zur glo­ba­len Mee­reser­wär­mung ver­öf­fent­lich hat. Un­ter an­de­rem sei­en rund 100 Mil­lio­nen Ka­bel­jaue ge­stor­ben, und auch Wa­le hät­ten un­ter dem „Blob“ge­lit­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.