Pu­tin droht mit ato­ma­rer Auf­rüs­tung

Re­ak­ti­on auf Ul­ti­ma­tum der USA

Mindelheimer Zeitung - - Politik -

Brüs­sel/Mos­kau Russ­land hat die Vor­wür­fe der USA und der Na­to zu Ver­stö­ßen ge­gen den INF-Abrüs­tungs­ver­trag zu­rück­ge­wie­sen und im Ge­gen­zug schar­fe Vor­wür­fe ge­gen die USA er­ho­ben. Soll­ten die USA das Ab­kom­men wirk­lich in 60 Ta­gen auf­kün­di­gen, will Kreml­Chef Wla­di­mir Pu­tin ei­ne Auf­rüs­tung Russ­lands be­feh­len. Wenn nun auch die Ame­ri­ka­ner wie­der ato­ma­re Mit­tel­stre­cken­waf­fen be­sit­zen woll­ten, müs­se Russ­land re­agie­ren, sag­te er in Mos­kau. „Wie wer­den wir ant­wor­ten? Ganz ein­fach: Wir wer­den das Glei­che tun“, zi­tier­ten ihn rus­si­sche Me­di­en.

Pu­tin wies zu­gleich die Vor­wür­fe der Na­to und der USA zu­rück, dass Russ­land mit dem Bau von Marsch­flug­kör­pern vom

Typ SSC-8 ge­gen den INF-Vertrag ver­sto­ßen ha­be.

Sie hät­ten kei­ne

Be­wei­se für ei­nen Ver­trags­bruch vor­ge­legt. Zu­dem un­ter­stell­te Pu­tin der US-Re­gie­rung, schon lan­ge den Aus­stieg ge­plant zu ha­ben und die Vor­wür­fe nur als Vor­wand nut­zen zu wol­len. Im Pen­ta­gon-Bud­get sei die Ent­wick­lung neu­er ame­ri­ka­ni­scher Marsch­flug­kör­per be­reits ein­ge­plant.

Die USA hat­ten Russ­land nach ei­nem Na­to-Tref­fen ein Ul­ti­ma­tum von 60 Ta­gen ge­setzt, um der Zer­stö­rung von SSC-8-Marsch­flug­kör­pern zu­zu­sa­gen. Die Waf­fen stell­ten ei­nen kla­ren Bruch des INF-Ver­trags dar, sag­te US-Au­ßen­mi­nis­ter Mi­ke Pom­peo.

Wla­di­mir Pu­tin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.