Ma­na­ge­rin von Hua­wei in Haft

Ka­na­da nimmt Toch­ter des Grün­ders fest

Mindelheimer Zeitung - - Wirtschaft -

Mon­tre­al/Pe­king Mit der Ver­haf­tung der Fi­nanz­che­fin des chi­ne­si­schen Tech­no­lo­gie-Kon­zerns Hua­wei in Ka­na­da ist zwi­schen Wa­shing­ton und Pe­king ein neu­er Kon­flikt ent­brannt. Die USA drän­gen auf die Aus­lie­fe­rung der Top-Ma­na­ge­rin Meng Wanz­hou. Für Frei­tag sei je­doch zu­nächst ei­ne Kau­ti­ons­an­hö­rung an­ge­setzt wor­den. Chi­na, das ge­ra­de erst im Han­dels­streit mit den USA ei­nen „Waf­fen­still­stand“ver­ein­bart hat­te, re­agier­te mit schar­fem Pro­test ge­gen die USA und Ka­na­da auf die Fest­nah­me. Man ha­be Wa­shing­ton und Ot­ta­wa da­zu auf­ge­for­dert, „die fest­ge­nom­me­ne Per­son um­ge­hend zu ent­las­sen“, sag­te der chi­ne­si­sche Au­ßen­amts­spre­cher Geng Shuang. Laut der ka­na­di­schen Zei­tung The Glo­be and Mail, die zu­erst über die be­reits am 1. De­zem­ber er­folg­te Ver­haf­tung be­rich­tet hat­te, such­te die US-Jus­tiz die Hua­wei-Ma­na­ge­rin we­gen Sank­ti­ons­ver­stö­ßen. Ei­nem In­si­der zu­fol­ge wer­de Meng be­schul­digt, das US-Han­dels­em­bar­go ge­gen Iran ver­letzt zu ha­ben. De­tails zu den Vor­wür­fen sei­en aber nicht be­kannt, schreibt die Zei­tung. Meng ist auch stell­ver­tre­ten­de Vor­stands­vor­sit­zen­de des Elek­tro­nik­kon­zerns und Toch­ter des Hua­weiG­rün­ders Ren Zhengfei. Hua­wei kri­ti­sier­te in ei­nem State­ment, der Kon­zern ha­be nur we­ni­ge In­for­ma­tio­nen er­hal­ten, was der Ma­na­ge­rin über­haupt vor­ge­wor­fen wer­de. Dem Un­ter­neh­men sei kein Fehl­ver­hal­ten be­kannt, man hal­te sich an al­le Ge­set­ze und Re­gu­lie­run­gen, in­klu­si­ve Ex­port­kon­trol­len und Sank­tio­nen der Ver­ein­ten Na­tio­nen so­wie der USA und der EU. In den USA kur­sie­ren schon län­ger Me­dien­be­rich­te, wo­nach Jus­tiz­be­hör­den ge­gen den chi­ne­si­schen Te­le­kom-Aus­rüs­ter er­mit­teln. Das Wall Street Jour­nal schrieb be­reits im April, dass we­gen der Iran-Ge­schäf­te von Hua­wei ei­ne straf­recht­li­che Un­ter­su­chung lau­fe. Die USA ha­ben den Kon­zern zu­dem un­ter Spio­na­ge-Ver­dacht, des­halb kann Hua­wei dort ge­schäft­lich auch nur stark ein­ge­schränkt agie­ren. Ent­spre­chen­de Vor­wür­fe ent­behr­ten aber jeg­li­cher Grund­la­ge und sei­en eher po­li­tisch mo­ti­viert, ent­geg­ne­te Hua­wei.

Fo­to: Hua­wei, dpa

Meng Wanz­hou ist die Toch­ter des Hua­wei-Grün­ders.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.