Geld­stra­fe im Pro­zess um He­xen­kes­sel

Fa­schings­narr stell­te Op­fer in Heiß­was­ser

Mindelheimer Zeitung - - Panorama -

Heil­bronn Im so­ge­nann­ten „He­xen­kes­sel-Pro­zess“in Heil­bronn ist ein 33-Jäh­ri­ger zu ei­ner Geld­stra­fe ver­ur­teilt wor­den. Er sei der fahr­läs­si­gen Kör­per­ver­let­zung schul­dig, ur­teil­te ein Rich­ter des Amts­ge­richts am Frei­tag.

Die Staats­an­wäl­tin hat­te dem An­ge­klag­ten vor­ge­wor­fen, er ha­be am 3. Fe­bru­ar bei dem Fast­nachts­um­zug in Ep­pin­gen bei Heil­bronn als He­xe ver­klei­det ei­ne 18-jäh­ri­ge Zu­schaue­rin schwer an den Bei­nen ver­brüht, in­dem er sie in ei­nen Kes­sel mit hei­ßem Was­ser ge­stellt hat­te. Sei­ne Fast­nachts­grup­pe „Boh­b­rig­ga He­xen­bro­da“hat sich we­gen des Vor­falls in­zwi­schen auf­ge­löst.

Nach Über­zeu­gung der Staats­an­wäl­tin ist der An­ge­klag­te durch meh­re­re Zeu­gen­aus­sa­gen als der­je­ni­ge iden­ti­fi­ziert, der die jun­ge Frau hoch­ge­ho­ben und in den Kes­sel mit hei­ßem Was­ser ge­stellt hat­te. Die Aus­sa­gen der an­de­ren Mit­glie­der der He­xen­grup­pe, von de­nen nie­mand et­was mit­be­kom­men ha­ben woll­te, hielt die An­kla­ge­ver­tre­te­rin für ab­ge­spro­chen. Auch der Rich­ter sah den Mann, der stets sei­ne Un­schuld be­teu­ert hat­te, trotz sei­ner Ver­klei­dung durch Zeu­gen­aus­sa­gen ein­deu­tig als Tä­ter iden­ti­fi­ziert an.

Der Ver­ur­teil­te muss nun 110 Ta­ges­sät­ze zu je 60 Eu­ro zah­len. Da­mit blieb das Ur­teil et­was un­ter der For­de­rung der Staats­an­walt­schaft. Der Ver­tei­di­ger hat­te Frei­spruch für sei­nen Man­dan­ten ge­for­dert. Er kün­dig­te Rechts­mit­tel an. Dass die Ver­fah­ren ge­gen 18 an­de­re Mit­glie­der der He­xen­grup­pe ein­ge­stellt wur­den und sein Man­dant auf der An­kla­ge­bank sit­ze, sei ein „Pa­ra­de­bei­spiel für Will­kür.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.