L’Ar­peg­gi­ata im deut­schen Nor­den

Mindelheimer Zeitung - - Feuilleton -

„Him­mels­mu­sik“: Der Ti­tel des neu­en Al­bums von L’Ar­peg­gi­ata deu­tet be­reits an, dass das vor­ge­stell­te Pro­gramm dies­mal dem re­li­giö­sen Be­reich ge­wid­met ist. Die ge­wähl­ten Stü­cke wur­den im 17. und frü­hen 18. Jahr­hun­dert ge­schrie­ben von Kom­po­nis­ten, die sich in der Sphä­re des mit­te­lund nord­deut­schen Pro­tes­tan­tis­mus be­weg­ten. Die Lie­der, Ari­en und mehr­stim­mi­gen Ge­sän­ge stam­men von Grö­ßen wie Hein­rich Schütz und Jo­hann Se­bas­ti­an Bach, aber auch von zahl­rei­chen klei­ne­ren Meis­tern. Re­spekt­voll-emp­find­sam wer­den sie vor­ge­tra­gen von Coun­ter­te­nor Phil­ip­pe Ja­rouss­ky, So­pra­nis­tin Cé­li­ne Sche­en und wei­te­ren Stim­men, die um­hüllt sind von den ty­pisch sil­ber­far­be­nen Ar­peg­gi­ata­Ar­ran­ge­ments mit ih­rem Schwer­punkt auf ge­stri­che­nen und ge­zupf­ten Sai­ten. L’Ar­peg­gi­ata im deut­schen Nor­den: ein neu­er Farb­ton auf der Pa­let­te des sym­pa­thi­schen En­sem­bles.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.