Lon­don zahlt 120 Mil­lio­nen Eu­ro an Ree­de­rei­en

Mindelheimer Zeitung - - Politik - (afp)

Groß­bri­tan­ni­en hat nach In­for­ma­tio­nen der BBC um­ge­rech­net rund 120 Mil­lio­nen Eu­ro an meh­re­re Fähr­un­ter­neh­men ge­zahlt, um im Fall ei­nes un­ge­ord­ne­ten Br­ex­it das Cha­os in den Hä­fen zu be­gren­zen. Wie der Sen­der be­rich­te­te, schloss die Re­gie­rung in Lon­don Ver­trä­ge mit drei Ree­de­rei­en aus Frank­reich, Dä­ne­mark und Groß­bri­tan­ni­en, um zu­sätz­li­che Fähr­ver­bin­dun­gen zum Fest­land zu ge­währ­leis­ten. Da­mit soll­ten „Ver­spä­tun­gen bei der Lie­fe­rung un­er­läss­li­cher Wa­ren“ver­mie­den wer­den. Die bri­ti­schen Be­hör­den be­fürch­ten bei Grenz­kon­trol­len Rie­sen­staus von Last­wa­gen in der Nä­he der Hä­fen. Die zu­sätz­li­chen Fähr­ver­bin­dun­gen ent­spre­chen et­wa zehn Pro­zent des der­zei­ti­gen Ver­kehrs am Ha­fen von Do­ver.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.