Mann ver­liert drei Fin­ger

Un­fall 53-Jäh­ri­ger han­tiert mit zu­sam­men­ge­bas­tel­ten Sil­ves­ter­b­öl­lern

Mindelheimer Zeitung - - Bayern -

Rei­chen­berg/Würz­burg Bei ei­ner Ex­plo­si­on zu­sam­men­ge­bas­tel­ter Sil­ves­ter­b­öl­ler hat ein Mann in Un­ter­fran­ken drei Fin­ger ver­lo­ren. Ret­tungs­kräf­te hät­ten die ab­ge­ris­se­nen Glie­der nicht mehr ge­fun­den, sag­te ein Spre­cher des Baye­ri­schen Ro­ten Kreu­zes (BRK) in Würz­burg am Sonn­tag. Der Mann ha­be ver­sucht, meh­re­re Böl­ler zu­sam­men zu zün­den. Als das nicht funk­tio­nier­te, woll­te er nach­schau­en und ma­ni­pu­lier­te an den Sil­ves­ter­kra­chern, die dann los­gin­gen. „Des­halb Fin­ger weg von Blind­gän­gern“, sag­te der Spre­cher. Bei dem Ver­letz­ten han­delt es sich um ei­nen 53-Jäh­ri­gen aus dem Markt Rei­chen­berg im Kreis Würz­burg. Nach dem Un­fall am Frei­tag­nach­mit­tag ha­be der Mann den Ret­tungs­dienst ge­ru­fen, sag­te der BRK-Spre­cher. „Die Kol­le­gen ha­ben dann noch nach den Fin­gern ge­sucht, aber konn­ten sie nicht mehr fin­den.“Ob die Böl­ler il­le­gal wa­ren, konn­te er nicht sa­gen.

BRK-Ret­tungs­dienst­lei­ter Jens-Uwe Gr­ei­ner warnt vor leicht­fer­ti­gem Um­gang mit Feu­er­werks­kör­pern: Vor al­lem nicht zu­ge­las­se­ne Py­ro­tech­nik füh­re häu­fig zu Ver­let­zun­gen. Grund­sätz­lich soll­te im­mer ein Si­cher­heits­ab­stand ein­ge­hal­ten wer­den. Bei Un­fäl­len soll­ten klei­ne­re Ver­bren­nun­gen ge­kühlt wer­den, „groß­flä­chi­ge nicht, da sonst ei­ne Un­ter­küh­lung droht“. Grö­ße­re Wun­den soll­ten ste­ril ab­ge­deckt wer­den. Ab­ge­ris­se­ne Glied­ma­ßen soll­ten ge­sucht, ste­ril ver­packt und dem Ret­tungs­dienst ge­ge­ben wer­den.

Fo­to: Fo­to­lia

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.