Nor­we­gen: Steu­er ge­gen Over­tou­rism

Mindelheimer Zeitung - - Reise-Journal - (li)

Nor­we­gen wehrt sich ge­gen ein Zu­viel an Tou­ris­mus und plant ei­ne Tou­ris­ten­steu­er. Die Ab­ga­be soll je­der Tou­rist zah­len, der in be­son­ders be­lieb­ten Des­ti­na­tio­nen un­ter­wegs ist, al­so et­wa auf den Lo­fo­ten, am Nord­kap oder in so reiz­vol­len Or­ten wie Stran­da oder Stryn. Auf den Lo­fo­ten le­ben rund 25 000 Men­schen; im ver­gan­ge­nen Jahr be­such­ten aber über ei­ne Mil­li­on Tou­ris­ten die In­sel­grup­pe. Die Ge­mein­de Nord­kapp in der Finn­mark zählt nur et­wa 3300 Ein­woh­ner, doch 2017 ka­men 400 000 Tou­ris­ten an den nörd­lichs­ten Punkt Kon­ti­nen­tal­eu­ro­pas. Die Steu­er soll beim Auf­bau der nö­ti­gen In­fra­struk­tur hel­fen. Die ark­ti­sche In­sel­grup­pe Spitz­ber­gen hat be­reits vor zehn Jah­ren ei­ne Tou­ris­ten-Steu­er ein­ge­führt – mit Er­folg. Wer mit dem Schiff dort an­kommt, zu­meist um Eis­bä­ren zu be­ob­ach­ten, muss 150 Kro­nen (et­wa 15 Eu­ro) zah­len – was meist in Aus­flugsti­ckets in­te­griert wird. Das Geld fließt in den Um­welt­schutz-Fonds. In den letz­ten zehn Jah­ren hat Spitz­ber­gen da­mit rund 13 Mil­lio­nen Eu­ro ein­ge­nom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.