Aus­ge­buch­te Bus­se

St­ein­heim, Holz­kir­chen und Da­sing set­zen bei der „Schwä­bi­schen“auf ih­re Fans

Mindelheimer Zeitung - - Sport - VON WAL­TER BRUG­GER

Günz­burg „Al­les kann, nichts muss.“Das ist das Mot­to des TSV Da­sing, der zum zwei­ten Mal nach 2017 das Fi­nal­tur­nier um die schwä­bi­sche Fut­sal­meis­ter­schaft am Sams­tag (ab 12.30 Uhr) in Günz­burg er­reicht hat. Micha­el Scha­ef­fer, Ab­tei­lungs­lei­ter des Kreis­klas­sis­ten, nimmt die Teil­nah­me sei­ner Ki­cker mit reich­lich Vor­freu­de auf, zu­mal der TSV voll auf die Hal­len­va­ri­an­te Fut­sal setz­te und von der „ro­ten Wand“un­ter­stützt wird. Hier­bei han­delt es sich um die Fans, die das Team zahl­reich nach Günz­burg begleiten.

Aber nicht nur die Da­sin­ger set­zen auf sol­che Un­ter­stüt­zung. Beim Be­zirks­li­gis­ten SV Holz­kir­chen wa­ren schon vor der Grup­pen­aus­lo­sung am Mitt­woch­abend zwei Fan­bus­se aus­ge­bucht, beim All­gäu­er Kreis­klas­sis­ten SV St­ein­heim ist die Be­geis­te­rung über die erst­ma­li­ge Qua­li­fi­ka­ti­on für die Be­zirks­ti­tel­kämp­fe eben­falls so groß, dass reich­lich Fans vom Mem­min­ger Stadt­rand mit­fah­ren wer­den. Was nicht nur bei Be­zirks­spiel­lei­ter Rai­ner Zei­ser als Tur­nier­chef die Hoff­nung nährt, dass dies­mal die Rän­ge der Re­bay­hal­le bes­ser ge­füllt sind als die ver­gan­ge­nen Jah­re. Rund 800 Be­su­cher wer­den dies­mal er­war­tet.

Sport­lich ist der Lan­des­li­gist FC Gun­del­fin­gen der höchst­klas­si­ge Ver­tre­ter – und damit zwangs­läu­fig in der Fa­vo­ri­ten­rol­le. Doch des­sen Trai­ner Mar­tin Weng schränkt gleich ein: „In der Hal­le spielt es nicht wirk­lich ei­ne Rol­le, in wel­cher Li­ga du kickst. Mei­ne Ti­tel­fa­vo­ri­ten wa­ren Türkspor Augs­burg und Neugab­lonz, die sind bei­de in den Vor­run­den raus­ge­flo­gen.“

Die Gun­del­fin­ger be­kom­men es in ih­rer Grup­pe mit Da­sing, dem TSV Meit­in­gen und Ti­tel­ver­tei­di­ger FC Stätz­ling zu tun, wo­bei des­sen Ab­tei­lungs­lei­ter ein­schränkt: „Sie­ben Meis­ter­spie­ler sind mitt­ler­wei­le nicht mehr bei uns, aber das ist nun mal un­ser Los als Aus­bil­dungs­ver­ein.“

Er­öff­net wird das Tur­nier mit der Par­tie des SV Holz­kir­chen ge­gen den SV St­ein­heim, um die bei­den Ti­ckets fürs Halb­fi­na­le strei­ten sie sich in ih­rer Grup­pe noch mit dem TV Erk­heim und dem TSV Bo­bin­gen.

Tra­di­tio­nell sind bei der schwä­bi­schen End­run­de auch die Frau­en am Ball, die ih­re vier Halb­fi­nal-Teil­neh­mer in zwei Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nie­ren er­mit­telt ha­ben. Die SpVgg Kauf­beu­ren trifft um 16.15 Uhr auf das Über­ra­schungs­team der SG Glött/Ais­lin­gen, an­schlie­ßend greift Re­kord­meis­ter und Ti­tel­ver­tei­di­ger Schwa­ben Augs­burg ins Ge­sche­hen ein. Der Geg­ner der Vio­let­ten ist der FC Kö­nigs­brunn.

Al­le Spie­le der schwä­bi­schen Fut­sal­meis­ter­schaft gibt es im Li­ve­ti­cker auf un­se­rem Ama­teur­fuß­ball­por­tal un­ter www.fu­pa.net/schwa­ben

O

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.