Die Bahn braucht ei­nen Voll­pro­fi

Mindelheimer Zeitung - - Erste Seite - VON STE­FAN STAHL [email protected]­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Wür­de man Ro­nald Po­fal­la fra­gen, ob er sich als ei­nen Pro­fi be­trach­tet, die Ant­wort wä­re mit ho­her Wahr­schein­lich­keit ein kla­res „Ja“. Was sei­ne Kennt­nis­se über die Ber­li­ner Po­li­tik­ma­schi­ne­rie samt al­ler ih­rer Ab­grün­de be­trifft, mag das der frü­he­re CDU-Spit­zen­po­li­ti­ker auch be­haup­ten kön­nen. Doch in Be­zug auf die Bahn ist der Ju­rist, der dem Kon­zern erst seit 2015 an­ge­hört, al­len­falls ein Halb­pro­fi, der ge­ra­de ein­mal sei­ne Leh­re, wenn auch kom­for­ta­bel auf Vor­stands­ebe­ne, ab­ge­leis­tet hat. Und so ein Bahn-Ge­sel­le soll aus­ge­rech­net sei­nen Meis­ter als Chef­Kri­sen­ma­na­ger der Bahn ma­chen? Und das auch noch in Re­kord­zeit bis zum Som­mer die­ses Jah­res? Dies wird Po­fal­la nicht ge­lin­gen. Oh­ne­hin ist ein ge­lern­ter Po­li­ti­ker wie er, trotz sei­ner gu­ten Be­zie­hun­gen in das In­ne­re des Ber­li­ner Macht­Raum­schif­fes, der fal­sche Mann für den Pos­ten. Hier tä­ten die Ver­tre­ter des Bun­des als Ei­gen­tü­mer der Bahn gut dar­an, ei­nen ech­ten Bahn-Pro­fi mit Meis­ter­ti­tel zu en­ga­gie­ren. War­um nicht ei­nen Spe­zia­lis­ten aus dem Aus­land, et­wa aus der Schweiz, Ja­pan oder Frank­reich ho­len? Dort gibt es Ma­na­ger, die nicht aus­wei­chen, wenn es um Qua­li­tät im Zug­ver­kehr geht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.