Geld für Lü­pertz-Kunst in Karls­ru­he ist bei­ein­an­der

Mindelheimer Zeitung - - Feuilleton -

Die Fi­nan­zie­rung des um­strit­te­nen Kunst­pro­jekts von Mar­kus Lü­pertz für die Karls­ru­her U-Bahn steht. Wie Initia­tor An­ton Goll in An­we­sen­heit von Künst­ler und Spon­so­ren mit­teil­te, sind 750 000 Eu­ro zu­sam­men, die für den Start be­nö­tigt wer­den. Er­mög­licht wer­de dies durch pri­va­te Gön­ner. Ab En­de 2020 soll die Stadt ei­ne U-Bahn be­kom­men – und ei­ne neue Kun­stat­trak­ti­on. Der 77-jäh­ri­ge Mar­kus Lü­pertz will für sie­ben Hal­te­stel­len vier­zehn re­li­e­far­ti­ge Ke­ra­mik­ta­feln schaf­fen, je­de zwei mal vier Me­ter groß sein sol­len. Ob­wohl die Stadt das Kunst­werk nichts kos­ten soll, gab es zu­vor har­sche Kri­tik – „ke­ra­mi­sche Kir­chen­kunst“pas­se nicht in die Zeit, sag­ten Kri­ti­ker.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.