Ja zum fle­xi­blen Tem­po­li­mit!

Mindelheimer Zeitung - - Erste Seite - VON MICHA­EL STIFTER [email protected]­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Der Streit um Tem­po­li­mits auf deut­schen Au­to­bah­nen kann ei­nen ra­send ma­chen. Ver­läss­lich wie das täg­lich grü­ßen­de Mur­mel­tier taucht er min­des­tens ein­mal pro Jahr auf, um dann schein­bar spur­los wie­der zu ver­schwin­den. Da­bei kön­nen wir die De­bat­te ein für al­le Mal er­le­di­gen, wenn wir sie ra­tio­nal statt emo­tio­nal füh­ren. Hö­he­re Ge­schwin­dig­kei­ten be­deu­ten ein hö­he­res Un­fall­ri­si­ko. Die Ent­wick­lun­gen auf der aus­ge­bau­ten A8 las­sen kei­nen an­de­ren Schluss zu. In­tel­li­gent ge­setz­te Tem­po­li­mits ret­ten Le­ben. Auch das Le­ben von Leu­ten, die im un­ge­brems­ten Ra­sen ei­ne Art Men­schen­recht se­hen. Und dank der mo­der­nen Tech­nik sind doch die Zei­ten längst vor­bei, als Au­to­fah­rer mit Blech­schil­dern zu ei­ner fi­xen Ma­xi­mal­ge­schwin­dig­keit ver­don­nert wur­den – egal, ob es glatt war oder tro­cken, ob die Au­to­bahn voll war oder leer. Ra­tio­nal be­trach­tet, gibt es kein Ar­gu­ment ge­gen ei­ne fle­xi­ble Ver­kehrs­füh­rung, die ja nicht nur mehr Si­cher­heit bringt, son­dern auch hilft, Staus vor­zu­beu­gen. Auch wenn Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Scheu­er eher der Frak­ti­on „Freie Fahrt für freie Bür­ger“an­ge­hört, soll­te er des­halb in Höchst­ge­schwin­dig­keit das Geld da­für lo­cker­ma­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.