Smart wird chi­ne­sisch

Au­to Daim­ler ko­ope­riert mit Au­to­bau­er Gee­ly

Mindelheimer Zeitung - - Wirtschaft - VON PHILIPP WEHRMANN

Augs­burg Als der ers­te Smart in Deutsch­land an ei­ne Zapf­säu­le roll­te, muss­te der Fah­rer die Rech­nung noch mit Mark und Pfen­nig be­glei­chen. Der Tank war klein, der Sprit güns­tig – zweit­ran­gig dürf­te der ge­rin­ge Sprit­ver­brauch ge­we­sen sein im Jahr 1998, in dem das win­zi­ge Au­to erst­mals vom Band ging. Lan­ge vor der Stick­oxid­de­bat­te, Die­sel­fahr­ver­bo­ten und Schü­ler­de­mons­tra­tio­nen wirkt der Chi­hua­hua un­ter den Au­to­mo­bi­len heu­te, als wä­re er sei­ner Zeit vor­aus ge­we­sen. Spar­sam im Ver­brauch, beim Kraft­stoff wie beim Platz: ei­ne Vi­si­on der in­di­vi­du­el­len Mo­bi­li­tät? Bis­her ist sie nicht Rea­li­tät ge­wor­den.

Statt­des­sen kau­fen die Deut­schen im­mer grö­ße­re Au­tos. Im Fe­bru­ar wa­ren 6,5 Pro­zent der Neu­zu­las­sun­gen so­ge­nann­te Mi­nis, die Fahr­zeug­klas­se des Smart. Vor zehn Jah­ren lag ihr An­teil im sel­ben Mo­nat noch bei 11,3 Pro­zent. Klein- und Kom­pakt­wa­gen wer­den sel­te­ner, SUV und Ge­län­de­wa­gen be­lieb­ter: Sie ma­chen heu­te fast ein Drit­tel der Neu­zu­las­sun­gen aus.

Der Trend ging al­so nicht zu Au­tos, die nur 2,5 Me­ter lang sind wie der Smart. Da­bei ver­kün­de­te man zum Ver­kaufs­start noch ehr­gei­zi­ge Zie­le: 200 000 Smarts wol­le man pro Jahr ver­kau­fen – so vie­le Au­tos könn­ten jähr­lich in der fran­zö­si­schen Fa­b­rik in Ham­bach ge­baut wer­den. Doch zu­letzt ging der Ab­satz um 4,6 Pro­zent auf knapp 129000 Fahr­zeu­ge zu­rück. Nun zieht der Smart nach Chi­na um. Da­für grün­det Daim­ler ein Ge­mein­schafts­un­ter­neh­men mit dem chi­ne­si­schen Au­to­bau­er Gee­ly, der be­reits ein knap­pes Zehn­tel der An­tei­le der Stutt­gar­ter Pre­mium­mar­ke hält. Die nächs­te Smart-Ge­ne­ra­ti­on soll in ei­ner neu­en Fa­b­rik in Chi­na pro­du­ziert wer­den, rein elek­trisch fah­ren und 2022 auf den Markt kom­men, teil­ten die Part­ner am Don­ners­tag mit. Das Jo­int Ven­ture wird vor­aus­sicht­lich bis En­de 2019 ge­grün­det. Schon jetzt ar­bei­tet Daim­ler dar­an, neue Smarts auf Elek­tro­an­trie­be um­zu­stel­len. Die Chi­ne­sen ent­wi­ckeln und bau­en den Smart künf­tig, Daim­ler bringt haupt­säch­lich die Mar­ke und das Kon­zept des Au­tos ein.

Ei­ne viel­spre­chen­de Idee, fin­det Bran­chen­ex­per­te Fer­di­nand Du­den­höf­fer vom Cen­ter Au­to­mo­ti­ve Re­se­arch an der Uni­ver­si­tät Duis­burg-Es­sen: „Smart hat da­mit sei­ne letz­te Chan­ce, sich zu eta­blie­ren“, sag­te er un­se­rer Re­dak­ti­on. Gee­ly, Daim­ler und Smart selbst pro­fi­tier­ten von der Ko­ope­ra­ti­on. Sie öff­ne die Tür zum welt­größ­ten Markt für Elek­tro­au­tos. Gee­ly-Chef Li Shu­fu zei­ge, dass er die „Ko­ope­ra­ti­on mit Daim­ler sehr ernst nimmt“. Die bei­den Au­to­bau­er könn­ten ge­mein­sam ein Ge­gen­ge­wicht zu den Markt­füh­rern Volks­wa­gen und To­yo­ta wer­den. „Wir soll­ten nicht zu viel über die Im­pe­ria­lis­ten am an­de­ren En­de der Sei­den­stra­ße spre­chen, son­dern die Chan­cen se­hen.“

Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.