Klei­ne Wort­kun­de

Mindelheimer Zeitung - - Sport -

Mi­kro­nähr­stof­fe:

Un­ter Mi­kro­nähr­stof­fen ver­steht man Stof­fe, die nicht zur Ener­gie­er­zeu­gung die­nen, et­wa Vit­ami­ne, Mi­ne­ral­stof­fe oder Spu­ren­ele­men­te.

Ma­kro­nähr­stof­fe:

Un­ter Ma­kro­nähr­stof­fen ver­steht man die drei we­sent­li­chen Bau­stof­fe und Ener­gie­lie­fe­ran­ten un­se­res Kör­pers: Pro­te­in, Koh­len­hy­dra­te und Fet­te.

Pro­te­in:

Pro­te­ine, auch Ei­wei­ße ge­nannt, sind der Bau­stoff des Le­bens. Sie be­ste­hen aus ver­schie­de­nen Ami­no­säu­ren und tra­gen zum Er­halt von Mus­kel­mas­se so­wie ge­sun­der Kno­chen bei. Pro­te­ine sind in tie­ri­schen und pflanz­li­chen Le­bens­mit­teln ent­hal­ten wie Fleisch, Fisch, Quark oder So­ja.

Koh­len­hy­dra­te: Koh­len­hy­dra­te be­ste­hen aus Zu­cker­mo­le­kü­len und sind un­ser Haupt­ener­gie­lie­fe­rant. Sie un­ter­stüt­zen die Leis­tung des Ge­hirns, der Mus­keln und der Or­ga­ne, sind aber aus bio­che­mi­scher Sicht nicht le­bens­not­wen­dig, so­fern aus­rei­chend Pro­te­ine und Fet­te zu­ge­führt wer­den. Man un­ter­schei­det zwi­schen ein­fa­chen Koh­len­hy­dra­ten (Trau­ben­zu­cker) und kom­ple­xen Koh­len­hy­dra­ten (Stär­ke).

Fett:

Fet­te ha­ben den höchs­ten Brenn­wert der drei Ma­kro­nähr­stof­fe. Sie wer­den vom Or­ga­nis­mus für die Bil­dung le­bens­wich­ti­ger Sub­stan­zen so­wie der Auf­recht­er­hal­tung ei­nes ge­sun­den Hor­mon­spie­gels be­nö­tigt und sind da­mit – im Ge­gen­satz zu Koh­len­hy­dra­ten – es­sen­zi­ell. Fet­te kön­nen ge­sät­tigt, ein­fach un­ge­sät­tigt oder mehr­fach un­ge­sät­tigt sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.