Sie war einst die Talk­show-Queen

Mindelheimer Zeitung - - Panorama -

Die Dai­ly-Talks der Pri­vat­sen­der ge­hör­ten zu den 90ern wie Boy­bands und Bauch­frei-Tops. Und Ara­bel­la Kies­bau­er ge­hör­te mit der nach ihr be­nann­ten Show bei ProSie­ben da­zu. Von 1994 bis 2004 dis­ku­tier­te sie mit ih­ren Gäs­ten in et­wa 3000 Epi­so­den über All­tags­pro­ble­me und Ta­bus. Im Ge­gen­satz zu vie­len ih­rer Kol­le­gen konn­te sie sich aber als Mo­de­ra­to­rin im Fern­se­hen hal­ten. 2015 prä­sen­tier­te sie den ESC, seit 2014 mo­de­riert sie die ös­ter­rei­chi­sche Aus­ga­be von „Bauer sucht Frau“. An die­sem Mon­tag wird Ara­bel­la Kies­bau­er 50 Jah­re alt – und ist froh, dass sie in­zwi­schen ihr Ar­beits­pen­sum ge­senkt hat.

„Ich möch­te das Le­ben ge­nie­ßen, für mich be­steht das Le­ben nun wirk­lich nicht nur aus Ar­beit“, sagt sie. In den 90ern war das ganz an­ders. „Ich muss ehr­lich sa­gen, ich war da teil­wei­se schon gar nicht mehr ganz bei mir.“Und so zog sie die Not­brem­se. An ein Re­vi­val der Nach­mit­tags-Talk­show glaubt die in Wi­en le­ben­de Mo­de­ra­to­rin üb­ri­gens nicht. Die Shows hät­ten jun­gen Leu­ten ein Sprach­rohr ge­ge­ben, meint Ara­bel­la Kies­bau­er. Das sei heu­te gar nicht mehr nö­tig. Denn schließ­lich könn­ten sie sich auf di­ver­sen So­ci­alMe­dia-Ka­nä­len al­les von der See­le re­den.

Ara­bel­la Kies­bau­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.