Hil­fe­te­le­fon steht nicht still

Be­trof­fe­ne su­chen Rat nach Jack­son-Do­ku

Mindelheimer Zeitung - - Panorama - (pwehr)

Augs­burg Wäh­rend „Lea­ving Ne­ver­land“am Sams­tag­abend aus­ge­strahlt wur­de, ha­ben nach An­ga­ben der Ver­ant­wort­li­chen 120 Men­schen beim „Hil­fe­te­le­fon Se­xu­el­ler Miss­brauch“an­ge­ru­fen – und da­mit au­ßer­ge­wöhn­lich vie­le. In dem Film schil­dern zwei ver­meint­li­che Miss­brauchsop­fer, wie Micha­el Jack­son sie se­xu­ell miss­braucht ha­ben soll.

Das Hil­fe­te­le­fon ist ein An­ge­bot des Un­ab­hän­gi­gen Be­auf­trag­ten für Fra­gen des se­xu­el­len Kin­des­miss­brauchs. Op­fer, An­ge­hö­ri­ge und Men­schen mit ei­nem Ver­dacht kön­nen dort an­ru­fen (Te­le­fon 0800/2255530). Re­gu­lär ist das nur un­ter der Wo­che mög­lich, doch lau­fen TV-Sen­dun­gen im Zu­sam­men­hang mit se­xu­el­lem Miss­brauch, ist das Hil­fe­te­le­fon häu­fig au­ßer­halb die­ser Zei­ten er­reich­bar. Durch­schnitt­lich ru­fen pro Tag 30 Men­schen an.

Haupt­säch­lich mel­de­ten sich jetzt dem­nach Ju­gend­li­che, die ei­ne Ein­schät­zung der Do­ku­men­ta­ti­on von den Ex­per­ten er­fah­ren woll­ten; jun­ge Män­ner, die wäh­rend der Do­ku ver­stan­den ha­ben, als Kind miss­braucht wor­den zu sein und Müt­ter, die be­fürch­te­ten, Si­gna­le ih­rer Söh­ne nicht rich­tig ge­deu­tet und da­mit ei­nen mög­li­chen Miss­brauch igno­riert zu ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.