Se­nio­rin­nen auf Irr­fahrt in Fried­berg

Zwei äl­te­re Da­men ge­fähr­den mas­siv den Stra­ßen­ver­kehr

Mindelheimer Zeitung - - Bayern - VON TOM TRILGES

Fried­berg Mit teils wag­hal­si­gen Ak­tio­nen fie­len am Di­ens­tag gleich zwei Se­nio­rin­nen am sel­ben Ort, aber un­ab­hän­gig von­ein­an­der auf. Zu­ge­tra­gen hat sich das al­les in Fried­berg.

Der ers­te Fall hät­te ganz bö­se en­den kön­nen: Ei­ne 80-jäh­ri­ge Augs­bur­ge­rin war mit ih­rem BMW in Stätz­ling auf der St.-An­ton-Stra­ße Rich­tung Augs­burg un­ter­wegs. Ein Opel so­wie ein wei­te­res Au­to mit An­hän­ger vor ihr hiel­ten die Da­me nicht da­von ab, ein hoch­ge­fähr­li­ches Über­hol­ma­nö­ver zu star­ten. Mit Ge­gen­ver­kehr hat­te die 80-Jäh­ri­ge of­fen­bar eben­falls über­haupt nicht ge­rech­net. Die an­de­ren Au­to­fah­rer re­agier­ten glück­li­cher­wei­se schnell: Sie brems­ten stark, man­che muss­ten laut Po­li­zei so­gar aus­wei­chen, um ei­nen Un­fall noch zu ver­hin­dern.

Als ein be­trof­fe­ner Fah­rer die Po­li­zei an­rief, war die Ra­se­rin be­reits be­kannt: In In­gol­stadt hat­te sich eben­falls ein Ver­kehrs­teil­neh­mer ge­mel­det. Mit dem­sel­ben BMW war die Se­nio­rin näm­lich schon auf der B300 Rich­tung Augs­burg un­ter­wegs ge­we­sen und hat­te die Re­ak­tio­nen und Ner­ven an­de­rer Au­to­fah­rer stra­pa­ziert. Denn auch dort ver­hin­der­ten aus­schließ­lich die um­sich­ti­gen Be­tei­lig­ten, dass es nicht zu ei­nem Zu­sam­men­stoß kam, als die 80-Jäh­ri­ge zum Über­ho­len an­ge­setzt hat­te. Die Po­li­zei er­mit­telt we­gen ge­fähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr und Nö­ti­gung.

Auf ei­ne an­de­re äl­te­re Da­me wur­de die Po­li­zei am Nach­mit­tag auf­merk­sam: Ei­ne 81-Jäh­ri­ge woll­te mit ih­rem Opel im Fried­ber­ger Os­ten ein­par­ken. Beim ers­ten Ver­such, dies rück­wärts zu tun, stieß sie an ei­nen Au­di. Sie fuhr ein­fach wei­ter und ver­such­te es we­ni­ge Me­ter die Stra­ße her­un­ter noch ein­mal. Das ging wie­der schief. Dies­mal ramm­te sie ei­nen Mi­ni. Ein Mann hat­te al­les be­ob­ach­tet, wies die Ver­ur­sa­che­rin auf die Schä­den hin und ver­stän­dig­te die Po­li­zei. Er­geb­nis: 2500 Eu­ro Sach­scha­den. Der Opel der Se­nio­rin war be­reits rund­her­um ram­po­niert.

Die Füh­rer­schein­stel­len sol­len nun fest­stel­len, ob die bei­den Se­nio­rin­nen noch in der La­ge sind, am Stra­ßen­ver­kehr teil­zu­neh­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.