In­dus­trie lässt NS-Zeit auf­ar­bei­ten

Ver­band dis­tan­ziert sich vom Drit­ten Reich

Mindelheimer Zeitung - - Wirtschaft -

Ber­lin

Fast ein Drei­vier­tel­jahr­hun­dert nach Kriegs­en­de ar­bei­tet der Bun­des­ver­band der Deut­schen In­dus­trie (BDI) erst­mals sei­ne Ge­schich­te auf. Prä­si­dent Die­ter Kempf hat am Don­ners­tag ein­ge­stan­den, dass sich sein Ver­band bei der Grün­dung 1949 nicht deut­lich ge­nug vom Na­tio­nal­so­zia­lis­mus dis­tan­ziert hat. „Ich bin be­drückt, dass es an ei­ner glas­kla­ren Dis­tan­zie­rung zur ei­ge­nen Ge­schich­te in der NSZeit ge­fehlt hat“, sag­te Kempf auf ei­nem Fest­akt in Ber­lin. „Dies war ein schwe­res Ver­säum­nis.“

Der Ver­band hat an­läss­lich ei­nes 100-jäh­ri­gen Ju­bi­lä­ums erst­mals sei­ne Ge­schich­te auf­ar­bei­ten las­sen und sich da­bei in­ten­siv mit sei­nen Ver­bin­dun­gen zum Na­tio­nal­so­zia­lis­mus be­fasst. Das Er­geb­nis stell­te er in ei­nem Buch vor, das zwei His­to­ri­ker zu­sam­men mit der Ge­sell­schaft für Un­ter­neh­mens­ge­schich­te ge­schrie­ben ha­ben. Am 12. April 1919 wur­de der ers­te deut­sche In­dus­trie-Dach­ver­band ge­grün­det, der Reichs­ver­band der Deut­schen In­dus­trie (RDI). Er war der Vor­gän­ger des BDI. Der RDI wur­de 1935 un­ter neu­em Na­men ein Teil des NS-Sys­tems und ei­ne Stüt­ze der Wirt­schaft un­ter Adolf Hit­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.