Lieb­lings­geg­ner Ein­tracht Frank­furt

Bun­des­li­ga Der neue FCA-Trai­ner Mar­tin Schmidt fei­ert mit dem 3:1-Sieg ei­nen ge­lun­ge­nen Ein­stand. War­um er und Dop­pel­tor­schüt­ze Mar­co Rich­ter ger­ne ge­gen die Hes­sen spie­len

Mindelheimer Zeitung - - Sport -

Frank­furt Als Mar­tin Schmidt am 21. Fe­bru­ar 2015 sei­nen Di­enst als Trai­ner beim FSV Mainz 05 an­trat, hieß der Geg­ner Ein­tracht Frank­furt. Und für Schmidt hät­te sein Bun­des­li­ga-De­büt nicht bes­ser lau­fen kön­nen. Mainz ge­wann da­mals mit 3:1. Schmidt hat­te den glück­lo­sen Kas­per Hjul­mand ab­ge­löst. Auch bei sei­nem ers­ten Spiel als Trai­ner des FC Augs­burg traf Schmidt wie­der auf die Ein­tracht. Und wie­der ge­wann Schmidt mit 3:1 (2:1). Da­mit hat der FCA mit 28 Punk­ten nicht nur Schal­ke 04 (27 Zäh­ler) über­holt, son­dern, was noch viel wich­ti­ger ist, den Ab­stand auf den 16. VfB Stutt­gart vor dem di­rek­ten Du­ell am kom­men­den Sams­tag auf sie­ben Punk­te er­höht.

„Wir ha­ben uns mit den drei Punk­ten heu­te sehr viel Druck vom nächs­ten Wo­che­n­en­de ge­nom­men“, kom­men­tier­te der neue Augs­bur­ger Trai­ner und dank­te sei­nem Vor­gän­ger Ma­nu­el Baum: „Ich ha­be ei­ne funk­tio­nie­ren­de Mann­schaft über­nom­men, ei­ne Top-Mann­schaft.“

Die aber am En­de von den an­schei­nend kom­pli­zier­ten Tak­tik­vor­ga­ben Baums über­for­dert war, so­dass die FCA-Füh­rung am Di­ens­tag Baum be­ur­laubt und Schmidt gleich als neu­en Trai­ner vor­ge­stellt hat­te. Der Schwei­zer, der am Frei­tag sei­nen 52. Ge­burts­tag fei­er­te, be­gann mu­tig mit fünf of­fen­si­ven Spie­lern. Und so igel­te sich der Au­ßen­sei­ter FCA nicht ein, son­dern ver­such­te beim Ta­bel­len­vier­ten mit of­fe­nem Vi­sier da­ge­gen­zu­hal­ten.

Dar­um ent­wi­ckel­te sich über die gan­zen 90 Mi­nu­ten ein wil­der Ritt. Denn Frank­furt zeig­te auch nach dem don­ners­täg­li­chen Eu­ro­pa-Le­ague-Ein­satz ge­gen Ben­fi­ca Lis­s­a­bon (2:4) kei­ne Er­mü­dungs­er­schei­nun­gen. Es ging hin und her. Zu­erst mit kla­ren Vor­tei­len für die Gast­ge­ber. Das frü­he 1:0 (15.) durch ei­nen Kopf­ball von Gonça­lo Pa­ciên­cia war ver­dient. Den vie­len mit­ge­reis­ten Augs­bur­ger Fans schwan­te in der Com­merz­bank-Are­na Bö­ses. Zu­mal Schieds­rich­ter Bas­ti­an Dan­kert dem FCA ei­nen kla­ren Elf­me­ter ver­wei­ger­te. Der über­ra­gen­de Mar­co Rich­ter war in der 17. Mi­nu­te von Al­ma­my Tou­ré im Ein­tracht-Straf­raum zu Fall ge­bracht wor­den. Die Fern­seh­bil­der zeig­ten es deut­lich, doch Dan­kert ver­zich­te­te auf den Vi­deo­be­weis, aus Köln ka­men kei­ne Ein­wän­de und das Spiel lief wei­ter.

Zehn Mi­nu­ten spä­ter stand Dan­kert am Bild­schirm und be­wer­te­te ein Hand­spiel von Ra­ni Khe­di­ra im ei­ge­nen Straf­raum zu Recht als nicht elf­me­ter­wür­dig (28.).

Die­se Ak­ti­on ver­folg­te Mar­tin Hin­te­reg­ger schon von der Er­satz­bank aus. Der Augs­bur­ger Leih­spie­ler in Di­ens­ten der Ein­tracht hat­te kurz zu­vor mit ei­ner Ober­schen­kel­ver­let­zung aus­ge­wech­selt wer­den müs­sen.

Dass die Frank­fur­ter Ab­wehr in die­ser Pha­se et­was un­sor­tiert war, nütz­te Rich­ter aus. In der 31. Mi­nu­te dü­pier­te das Augs­bur­ger Ei­gen­ge­wächs sei­ne Ge­gen­spie­ler und ließ Ein­tracht-Tor­hü­ter Ke­vin Trapp beim 1:1 kei­ne Chan­ce. Es war das ers­te Sai­son­tor des 21-Jäh­ri­gen.

Und es soll­te noch bes­ser kom­men. In der vier­ten Mi­nu­te der Nach­spiel­zeit der ers­ten Hälf­te zog Rich­ter noch ein­mal mit links tro­cken ab und wie­der saß der Ball, dies­mal mil­li­me­ter­ge­nau (45.+4). Es war das ins­ge­samt drit­te Bun­des­li­ga­tor von Rich­ter. Und al­le hat­te er ge­gen die Ein­tracht er­zielt. Denn auch sein al­ler­ers­ter Tref­fer für die FCA-Pro­fi­mann­schaft war ihm am 4. Fe­bru­ar 2018 zum 3:0-End­stand ge­gen die Hes­sen ge­lun­gen.

Die Ver­län­ge­rung war not­wen­dig ge­wor­den, weil FCA-Tor­hü­ter Gre­gor Ko­bel nach ei­nem Zu­sam­men­prall mit ei­nem Brumm­schä­del im­mer wie­der be­han­delt wer­den und dann in der 40. Mi­nu­te durch Andre­as Lu­the er­setzt wer­den muss­te.

Auch nach dem Wech­sel bo­ten bei­de Teams wei­ter höchs­ten Un­ter­hal­tungs­wert. Zwei Mi­nu­ten wa­ren ge­spielt, als Ein­tracht-Ka­pi­tän Gel­son Fer­nan­des mit Gelb-Rot vom Platz muss­te. Wie schon in Lis­s­a­bon muss­ten die Frank­fur­ter de­zi­miert ei­nem Rück­stand nach­lau­fen. Und wie in Por­tu­gal mach­ten sie das mit viel Lei­den­schaft, aber oh­ne Er­folg. Für die Ent­schei­dung sorg­te dann Mi­cha­el Gre­go­ritsch in der 84. Mi­nu­te mit dem 3:1.

Frank­furt Trapp – Tou­ré, Hase­be, Hin­te­reg­ger (26. N’Di­cka) – G. Fer­nan­des, Ro­de (66. de Guz­mán) – da Cos­ta, Kostic – Re­bic – Jo­vic, Pa­ci­en­cia (54. Ga­ci­no­vic)

FC Augs­burg Ko­bel (40. Lu­the) – Schmid, Gou­we­lee­uw, R. Khe­di­ra, Sta­fy­li­dis – Bai­er – Koo (90.+2 Jan­ker), Gre­go­ritsch – Hahn, M. Rich­ter – Finn­bo­ga­son (83. Schie­ber)

To­re 1:0 Pa­ci­en­cia (14.), 1:1 M. Rich­ter (31.), 1:2 M. Rich­ter (45.+4), 1:3 Gre­go­ritsch (84.) Schieds­rich­ter Dan­kert (Ros­tock) Zu­schau­er 51 000 Gelb-Rot G. Fer­nan­des (47./wie­der­hol­tes Foul­spiel)

Fo­to: Jan Hu­eb­ner

Seht her, zwei To­re. Der über­ra­gen­de Dop­pel­tor­schüt­ze Mar­co Rich­ter führ­te den FCA fast im Al­lein­gang zum Sieg in Frank­furt.

Fo­to: dpa

Ein glück­li­cher Mar­tin Schmidt in­mit­ten sei­ner Spie­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.