So ein­fach ge­lingt grü­ner Spar­gel für Fau­len­zer

Mindelheimer Zeitung - - Magazin -

Wir ha­ben es aus­pro­biert und es funk­tio­niert tat­säch­lich. Mit ei­nem Trick kommt grü­ner Spar­gel kin­der­leicht, schnell und oh­ne Auf­wand auf den Tisch. Wir ken­nen das: Die Deut­schen lie­ben wei­ßen Spar­gel, wäh­rend in den meis­ten an­de­ren Län­dern von Frank­reich, Ita­li­en bis in die USA das Edel­ge­mü­se meist in sei­ner grü­nen Form auf die Tel­ler kommt. In­zwi­schen sind die grü­nen Stan­gen im­mer mehr auch bei uns im Trend und oft hat man das Glück an frisch ge­sto­che­ne Ex­em­pla­re in den Spar­gel­hüt­ten oder Markt­stän­den zu kom­men. Auch in den Su­per­märk­ten wächst das An­ge­bot.

War­um ist an­der­orts grü­ner Spar­gel aber be­lieb­ter als wei­ßer? Es liegt nicht nur dar­an, dass er mehr Aro­ma mit­bringt als sei­ne blas­sen un­ter der Er­de ab­ge­sto­che­nen Ge­nos­sen und deut­lich mehr Vitamine auf­bie­tet. Vor al­lem ist er das idea­le Edel­ge­mü­se für Fau­len­zer: Im Grun­de muss man ihn über­haupt nicht schä­len – und wenn man’s nicht las­sen kann höchs­tens das un­te­re Drit­tel. Da­zu pas­send hier die ein­fachs­te Art ihn per­fekt zu­zu­be­rei­ten: Von ei­nem oder zwei Pfund grü­nen Spar­gel un­ten ei­nen Zen­ti­me­ter weit die En­den ab­schnei­den. Stan­gen ab­wa­schen. Mit 20 Gramm But­ter in ei­ne kal­te Pfan­ne le­gen und mit ei­nem dich­ten Glas­de­ckel ab­de­cken. Auf hal­ber bis ma­xi­mal zwei Drit­tel Hit­ze auf­hei­zen. So­bald die But­ter ge­schmol­zen ist, un­be­dingt auf ma­xi­mal ein Drit­tel Hit­ze re­du­zie­ren und 20 Mi­nu­ten mit ge­schlos­se­nem De­ckel ga­ren: Der Was­ser­ge­halt der But­ter dämpft den Spar­gel, oh­ne dass Aro­ma und Vitamine im Koch­was­ser ver­lo­ren ge­ben. Mit frisch ge­rie­be­nen Par­me­san ser­vie­ren. Fer­tig! Michael Pohl

Fo­to: Pohl

Spar­ge­len­den ab­schnei­den. Mit But­ter in die Pfan­ne. War­ten. Fer­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.