Auf der Alm, da heult der Wolf

Ni­co­la Förgs nächs­ter Al­pen­kri­mi

Mindelheimer Zeitung - - Feuilleton - (li)

Sie hat’s wie­der ge­tan, hat wie­der das Le­bens­recht der Tie­re ver­tei­digt – in ei­nem Kri­mi. Ni­co­la Förg kann nicht an­ders. Die Tier­freun­din und Na­tur­lieb­ha­be­rin in ihr kommt im­mer wie­der durch. Mal geht es in ih­ren Kri­mis um über­züch­te­te Haus­tie­re („Schar­fe Hun­de“), mal um die Gül­le-Ge­fahr auf dem Land („Stil­les Gift“), dies­mal nun um den Wolf in den Al­pen. Und nicht nur um ihn, son­dern auch gleich noch um Kü­he mit und oh­ne Hör­ner. Da ist die Au­to­rin auf die Hö­he der Zeit. Sie weiß um den Streit der Land­wir­te um Horn­kü­he und ent­horn­te Rin­der.

Dies­mal ist Ir­mi Man­gold ei­gent­lich nicht als Kom­mis­sa­rin un­ter­wegs, son­dern als Hob­by-Sen­ne­rin auf Zeit auf ei­ner Alm. Doch schon bald holt sie ihr Job wie­der ein. Merk­wür­di­ge Vor­fäl­le häu­fen sich, seit die Alm zur Kom­man­do­zen­tra­le von Wolfs­for­schern ge­wor­den ist. Die Wolf-Fein­de ma­chen mas­siv Front ge­gen den ver­meint­li­chen Ein­dring­ling und sei­ne Freun­de. Ei­ne Frau wird von ag­gres­si­ven Kü­hen (mit Hör­nern) ver­letzt, und Ir­mi, die auf der Alm so et­was wie den Him­mel auf Er­den zu fin­den glaub­te, fin­det sich all­zu schnell auf dem Bo­den un­schö­ner Tat­sa­chen wie­der.

Wie im­mer liest sich der Kri­mi leicht weg, man folgt der Au­to­rin ger­ne in die Ber­ge und in dunk­le Ab­grün­de. Förgs Kri­mis wol­len kei­nen Li­te­ra­tur­preis ge­win­nen, son­dern span­nend un­ter­hal­ten und da­bei über Miss­stän­de auf­klä­ren. Und das ist Ni­co­la Förg wie­der ein­mal ge­lun­gen.

Pen­da, 352 S., 16 ¤

Ni­co­la Förg: Wü­ten­de Wöl­fe

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.