Mal hier und mal da

Vor 25 Jah­ren be­gan­nen Po­li­ti­ker ei­nen Um­zug, der bis heu­te um­strit­ten ist

Mindelheimer Zeitung - - Capito -

Mit dem Au­to oder dem Zug braucht man meh­re­re St­un­den. Die Städ­te Bonn im Wes­ten Deutsch­lands und Ber­lin im Os­ten lie­gen Hun­der­te Ki­lo­me­ter von­ein­an­der ent­fernt. Trotz­dem rei­sen ei­ni­ge Po­li­ti­ker und de­ren Mit­ar­bei­ter stän­dig hin und her. War­um die­ser Auf­wand?

Das hat mit Deutsch­lands Ge­schich­te zu tun. Lange war Ber­lin die Haupt­stadt und Sitz der Re­gie­rung. Doch nach dem Der Ha­se ja, das ist ein Tier, man fin­det’s hier und hier. Doch an Os­tern, das ist heu­te, da be­stau­nen ihn die Leu­te. Er ver­steckt die Eier zu der Os­ter­fei­er.

Ja, da freu­en sich Per­so­nen, der Os­ter­has’, der will sie loh­nen. Denn das ist, was er ja will, ver­steckt die Eier leis und still. Und am nächs­ten Os­ter­mor­gen, sind die Eier gut ver­bor­gen, doch wo fin­den sie die Eier? Auf dem Baum und an dem Wei­her. Und siehst du mal den Ha­sen auf des Nach­bars Ra­sen, dann ver­giss nicht zu sa­gen Dan­ke uns­rem Meis­ter Lam­pe.

Lea, 8 Jah­re zwei­ten Welt­krieg wur­de Deutsch­land ge­teilt. Von da an gab es zwei Län­der, die BRD im Wes­ten und die DDR im Os­ten. Da­mals frag­ten sich die Men­schen im Wes­ten: Wo soll nun un­se­re Haupt­stadt lie­gen und un­se­re Re­gie­rung ar­bei­ten? Man ent­schied sich für Bonn. Et­wa 40 Jah­re blieb al­les so.

Doch dann wur­den die bei­den Staa­ten wie­der zu­sam­men­ge­schlos­sen. Ber­lin wur­de zur ge­mein­sa­men Haupt­stadt er­nannt. Und Po­li­ti­ker be­schlos­sen, auch die Re­gie­rung dort­hin zu ver­le­gen. Doch es gab ein Pro­blem! In Bonn woll­ten die meis­ten Leu­te nicht, dass die Re­gie­rung die Stadt ver­lässt. In der Stadt ar­bei­te­ten der da­ma­li­ge Kanz­ler, sei­ne Mi­nis­ter und Mi­nis­te­rin­nen und de­ren Mit­ar­bei­ter. Auch weil all die­se Leu­te in Bonn wa­ren, ging es der Stadt gut. Et­wa, weil die vie­len Leu­te Geld in Ge­schäf­ten aus­ga­ben und Ar­beits­plät­ze ent­stan­den.

Um zu ver­hin­dern, dass es der Stadt Bonn durch den Um­zug schlech­ter geht, wur­de ein Ge­setz er­las­sen. 25 Jah­re ist das nun her. Es hat ei­nen be­son­de­ren Na­men: Ber­lin/Bonn-Ge­setz. Da­mals wur­de dar­in un­ter an­de­rem fest­ge­legt, dass ei­ni­ge Mi­nis­te­ri­en in der Stadt Bonn blei­ben. Auch heu­te noch ist un­ter an­de­rem das Mi­nis­te­ri­um für Bildung

Bonn.

Nicht al­le fin­den die­se Auf­tei­lung gut. Vie­le Rei­sen sind nö­tig, wenn die Po­li­ti­ker aus Bonn und Ber­lin et­was mit­ein­an­der be­spre­chen müs­sen. Das kos­tet Geld und ist nicht gut für die Um­welt. Ei­ne Um­fra­ge er­gab nun, dass die meis­ten Men­schen in Deutsch­land des­halb da­für wä­ren, dass die Re­gie­rung kom­plett nach Ber­lin zieht. und For­schung Die­ses schö­ne Os­ter­ha­sen­ge­dicht hat Lea, 8 Jah­re, ih­rer Oma Wal­traud aus Augs­burg zu Os­tern ge­schenkt.

» Schreibst du auch ger­ne Ge­dich­te? Wir dru­cken in der Ru­brik „Das Ge­dicht der Wo­che“Rei­me von Kin­dern ab. Schick uns dein Ge­dicht ein­fach per Mail an ca­pi­[email protected]­bur­ger-all­ge­mei­ne.de. Wir freu­en uns dar­auf! in

Hier ist ganz viel Platz, da­mit du et­was zu dem Ge­dicht ma­len kannst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.