Farb-Spek­ta­kel in den Kunst­wer­ken

Ver­nis­sa­ge Die gro­ße Mit­glie­der­aus­stel­lung des Kunst­ver­eins Bad Wö­ris­ho­fen war­tet mit über 60 Ge­mäl­den und Skulp­tu­ren auf, dar­un­ter durch­aus pro­vo­kan­te Wer­ke. Künst­le­rin­nen und Künst­ler ge­ben per­sön­li­che Ein­bli­cke in ihr Schaf­fen

Mindelheimer Zeitung - - Bad Wörishofer Rundschau - VON UL­LA GUT­MANN

Bad Wö­ris­ho­fen Ver­nis­sa­gen ha­ben den Vor­teil, dass nicht nur Kunst­wer­ke zu be­stau­nen sind, son­dern der Be­su­cher auch die Ge­le­gen­heit hat, die Künst­ler ken­nen­zu­ler­nen, zu se­hen, wer hin­ter dem je­wei­li­gen Werk steht. Bei der Mit­glie­der­aus­stel­lung des Bad Wö­ris­ho­fer Kunst­ver­eins sind 61 Ge­mäl­de und Skulp­tu­ren von 37 Künst­lern zu se­hen. Bri­git­te Wolf aus Rie­den bei Kauf­beu­ren hat zwei Akt-Koh­le­zeich­nun­gen mit­ge­bracht. Zu se­hen war je­weils ein mit we­ni­gen Stri­chen hin­ge­wor­fe­ner Män­ner­akt, wo­bei nur der Un­ter­leib des Man­nes aus ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven zu se­hen ist. „Et­wa zwei Mi­nu­ten brau­che ich für so ei­ne Zeich­nung“, so die Künst­le­rin und wei­ter gab sie zu, dass sie Pi­cas­so mag und „Ja, ein biss­chen pro­vo­zie­ren woll­te ich schon mit den Mo­ti­ven.“

Ka­trin Schmid-Pen­ski aus Min­del­heim da­ge­gen hat­te mit „Blu­men­meer am See“mit Acryl auf Lein­wand, ein be­schau­li­ches Land­schafts­sze­na­rio ge­malt, mit See, Ber­gen, Blu­men und Scha­fen. Ur­su­la Roll aus Kis­sing zeig­te ih­ren rie­si­gen, abs­trak­ten Drei­tei­ler „Sin­fo­nie“und ein Stück wei­ter „Pau­la“. Pau­la, das ist ei­ne Kuh, und wie sie er­zähl­te, wa­ren schon ei­ni­ge ih­rer ge­lieb­ten Kuh­mo­ti­ve aus Kunst­aus­stel­lun­gen ver­bannt wor­den. Zu Un­recht, denn „Pau­la“ist et­was ganz Be­son­de­res: „Sie nimmt ei­nen für sich ein! Der kommt man gar nicht aus!“schwärm­te Be­su­che­rin Re­gi­ne Glöck­ner. In­ter­es­sant sind auch die Bio­gra­fi­en der Künst­ler. Elz­bie­ta Sie­ber et­wa stammt aus Po­len, aus ei­ner Künst­ler­fa­mi­lie. Fo­to­gra­fie und Film hat sie einst stu­diert. Doch dort wur­de sie nicht glück­lich und flog schließ­lich von der Schu­le. Jah­re spä­ter be­gann sie mit der Ma­le­rei und hat in­zwi­schen ih­ren Stil ge­fun­den. „An­da­re avan­ti“heißt ei­nes ih­rer Wer­ke, viel­leicht ihr Mot­to: „Vor­wärts­ge­hen!“. Es hat ge­klappt.

In­grid Ol­ga Fi­scher hat der­weil ih­re ganz ei­ge­ne Tech­nik bei der Hin­ter­glas­ma­le­rei ent­wi­ckelt, 25 Jah­re be­schäf­tigt sie sich schon da­mit und auch sie liebt gro­ße For­ma­te. „Der glä­ser­ne Mensch“und „Per­fect World“hei­ßen ih­re bei­den Wer­ke bei der Aus­stel­lung, durch­aus zeit­kri­tisch sind sie zu ver­ste­hen. Die jüngs­te Künst­le­rin, Ju­lia Ko­nietz­ko, ist 26 Jah­re alt. Bis­her mal­te sie eher abs­trakt, doch mo­men­tan be­schäf­tigt sie sich spe­zi­ell mit aus­ster­ben­den Tier­ar­ten. „Tie­re in ih­rem Le­bens­raum, die mit der Um­ge­bung ver­schmel­zen, nicht ganz na­tur­ge­treu, son­dern mit viel Leich­tig­keit“, so be­schreibt sie ih­re In­ten­si­on. Acryl­far­ben kom­bi­niert mit Fu­ge­na­cryl aus dem Bau­markt, da­zu Pa­s­tell- und Koh­le­stif­te, so ent­steht ei­ne in­di­vi­du­el­le Misch­tech­nik.

Ha­rald Boos, der Vor­sit­zen­de des Kunst­ver­eins Bad Wö­ris­ho­fen, und sein Stell­ver­tre­ter Jür­gen Krass freu­en sich auf mög­lichst vie­le Be­su­cher bei die­ser äu­ßerst ab­wechs­lungs­rei­chen, se­hens­wer­ten Aus­stel­lung. Mu­si­ka­lisch um­rahmt wur­de die Ver­nis­sa­ge von Ro­bert Ritt­ner (Gei­ge) und Be­la Rogl (Pia­no).

Öff­nungs­zei­ten Die Mit­glie­der­aus­stel­lung ist sams­tags und sonn­tags von 14 bis 18 Uhr zu se­hen, in den „Kunst­wer­ke“, Kemp­te­ner Stra­ße 3, Bad Wö­ris­ho­fen.

Fotos: Gut­mann

Die Lau­da­tio der Ver­nis­sa­ge zur Mit­glie­der­aus­stel­lung hielt der Zwei­te Vor­sit­zen­de des Bad Wö­ris­ho­fer Kunst­ver­eins, Jür­gen Krass. Die Acryl­bil­der im Hin­ter­grund stam­men von Karl-Heinz Klos aus Ot­to­beu­ren.

In­grid Ol­ga Fi­scher hat in Sa­chen Hin­ter­glas­ma­le­rei ei­ne ei­ge­ne Tech­nik ent­wi­ckelt. Auch ih­re Wer­ke sind in Bad Wö­ris­ho­fen zu se­hen.

„Pau­la“ist der Na­me die­ses Werks von Ur­su­la Roll.

Auch Skulp­tu­ren sind zu se­hen, et­wa die­se hier von Aria­ne Ehin­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.