Nicht zu En­de ge­dacht

Mindelheimer Zeitung - - Meinung & Dialog -

Eben­falls da­zu: Es ist zu­erst mal in Ord­nung, dass sich je­mand mit neu­en Ide­en zu Wort mel­det. Was ich al­ler­dings bei Küh­nert ver­mis­se, ist die Schluss­fol­ge­rung zu sei­nen Ide­en, wel­che Kon­se­quen­zen sie nach sich zie­hen. Ich ha­be schon in mei­ner Ju­gend den Satz ge­lernt: Was du auch im­mer tust, das tue klug und be­den­ke das En­de. Und die­ses Zu-En­de-Den­ken fehlt mir bei Küh­nert. Es ist ge­ra­de hun­dert Jah­re her, dass die Kol­lek­ti­vie­rung der Un­ter­neh­men in Tei­len Eu­ro­pas durch­ge­zo­gen wur­de. Sie ist ge­schei­tert. Und wo sie heu­te auf der Welt noch prak­ti­ziert wird, geht es den Men­schen schlech­ter als bei uns. Küh­nert müss­te dar­stel­len, was er bei der Kol­lek­ti­vie­rung kon­kret bes­ser ma­chen will. Jo­sef Gran­dy, Rehling

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.