Ma­the­ma­ti­sche Ge­füh­le

War­um der Streit über das Abitur auch ei­ne Fra­ge des Bauchs ist

Mindelheimer Zeitung - - Erste Seite - VON MICHA­EL BÖHM

Na, wie hal­ten Sie es so mit der Ma­the­ma­tik? Sind Sie ei­ner von de­nen, die al­lein beim Ge­dan­ken an Ad­di­ti­on, Mul­ti­pli­ka­ti­on oder gar Pro­zent­rech­nen ei­ne Gän­se­haut be­kom­men? Oder ge­hö­ren Sie zu de­nen, die an der Su­per­markt­kas­se die Prei­se von Ba­na­nen, Milch und Auf­schnitt schon im Kopf zu­sam­men­ge­rech­net ha­ben, ehe die Ver­käu­fe­rin auch nur ei­nen Ar­ti­kel über den Scan­ner ge­zo­gen hat?

Ge­fühlt sind die in der deut­li­chen Mehr­heit, die beim The­ma Ma­the­ma­tik mög­lichst schnell Reiß­aus neh­men. Und doch scheint in die­sen Ta­gen, eben­falls ge­fühlt, halb Deutsch­land über Ma­the­ma­tik zu dis­ku­tie­ren. Aus­lö­ser sind die dies­jäh­ri­gen Abitur­prü­fun­gen, die vie­len Schü­lern zu schwer wa­ren. Auch das ist bis­lang vor al­lem ein Ge­fühl.

Nun ist das mit Ge­füh­len so ei­ne Sa­che, wer­den sie in der Re­gel doch eher dem Bauch als dem Kopf zu­ge­schrie­ben. Mit ma­the­ma­ti­scher Lo­gik ha­ben sie oft recht we­nig zu tun. Der Chef des baye­ri­schen Phi­lo­lo­gen­ver­ban­des, Micha­el Schwä­gerl, fasst das Pro­blem so zu­sam­men: „Das Ge­fühl, dass die Abitur­prü­fung, die man ge­ra­de ge­schrie­ben hat, die schwers­te ist, das ist ver­ständ­lich. Und es ist klar: Die ei­ge­ne ist im­mer die schwers­te.“Er rät zu Ge­duld. Erst wenn die Auf­ga­ben kor­ri­giert sei­en, kön­ne man über die Schwe­re des Abiturs dis­ku­tie­ren.

Was Sie jetzt schon über die De­bat­te um das Abitur wis­sen soll­ten, le­sen Sie auf Bay­ern. Und wem das nicht ge­nug ist, dem sei die Sei­te augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de ans Herz ge­legt. Dort prä­sen­tie­ren wir ei­ni­ge der Abi-Prü­fun­gen zum Nach­rech­nen. Falls Ih­nen an der Su­per­markt­kas­se mal wie­der lang­wei­lig ist.

Wer rech­net nach? Fo­to: stock.ado­be.com

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.