Frei­zeit nach Ab­stieg

1. FC Nürn­berg Für den Club geht es wie­der run­ter – der Trai­ner fin­det das „ver­dient“

Mindelheimer Zeitung - - Sport -

Nürn­berg In­mit­ten ei­ner hoch­e­mo­tio­na­len Ab­schieds­ze­re­mo­nie for­mu­lier­ten die Fans von Re­kord­ab­stei­ger 1. FC Nürn­berg schon das Ziel für die nächs­te Sai­son. Ih­ren zum neun­ten Mal aus der Bun­des­li­ga vor­zei­tig ab­ge­stürz­ten Ido­len über­reich­ten die treu­en An­hän­ger Tri­kots in den Ver­eins­far­ben Rot und Schwarz mit der Auf­schrift: „Mis­si­on Wie­der­auf­stieg“. Als „ein­zig­ar­ti­ge Re­ak­ti­on“be­zeich­ne­te In­te­rims­coach Boris Schom­mers die per­ma­nen­te Un­ter­stüt­zung der Club-Fans und ver­ord­ne­te sei­ner ge­zeich­ne­ten Mann­schaft zwei freie Ta­ge zur Frust­be­wäl­ti­gung.

Der 1. FC Nürn­berg ist Ab­stie­ge ge­wohnt, auf sei­nen neun­ten konn­te er sich schon seit Wo­chen vor­be­rei­ten. Nach dem 0:4 am vor­letz­ten Spiel­tag ge­gen Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach ha­ben die Fran­ken end­lich Ge­wiss­heit. „Ge­dank­lich nä­hert man sich die­sem Sze­na­rio doch et­was an“, mein­te Ver­tei­di­ger Ge­org Mar­g­reit­ter am Sams­tag­abend und stell­te fest: „Ab­stei­gen ist ziem­lich das Häss­lichs­te im Fuß­ball.“Als „be­schis­sen“be­zeich­ne­te sein Ab­wehr­kol­le­ge Lu­kas Mühl das Ge­fühl. „Wenn du nach dem 33. Spiel­tag mit 19 Punk­ten da stehst, hast du es auch nicht ver­dient, nächs­tes Jahr Bun­des­li­ga zu spie­len“, kon­sta­tier­te Schom­mers nach dem Ab­sa­cken auf den letz­ten Ta­bel­len­platz.

Die Fans hiel­ten den­noch zur Mann­schaft und stimm­ten auch noch die be­we­gen­de Fuß­bal­lHym­ne „You’ll ne­ver walk alo­ne“an. „Die letz­ten Mi­nu­ten auf dem Platz wa­ren noch mal Gän­se­haut, wie die Fans ge­sun­gen ha­ben“, re­sü­mier­te Mit­tel­feld­mann Patrick Er­ras.

To­re 0:1 Dr­mic (56.), 0:2 Mühl (63./Ei­gen­tor), 0:3 T. Ha­zard (65.), 0:4 Za­ka­ria (80.) Zu­schau­er 50 000

Boris Schom­mers

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.