Was lan­ge währt...

Spiel der Wo­che Mit ei­nem 2:0-Sieg im Nach­bar­schafts­der­by ge­gen den FSV Kirch­dorf fährt der SVS Türk­heim II den ers­ten Drei­er im Jahr 2019 ein

Mindelheimer Zeitung - - Sport Im Unterallgäu - VON RO­BERT PRESTELE

Türk­heim End­lich: Seit fast sechs Jah­ren hat­te der SVS Türk­heim II nicht mehr ge­gen den FSV Kirch­heim ge­win­nen kön­nen. Am Mut­ter­tag war es nun so­weit – mit 2:0 setz­ten sich die Ki­cker aus dem Wert­ach­markt im Nach­bar­schafts­der­by ge­gen Kirch­dorf durch.

Als punkt­glei­che Ta­bel­len­nach­barn gin­gen die bei­den Teams auf Au­gen­hö­he in die Par­tie. Trotz Dau­er­re­gens wa­ren bei­de Mann­schaf­ten von An­fang an um ei­ne spie­le­ri­sche Gestal­tung der Be­geg­nung be­müht. Den bes­se­ren Start er­wisch­ten ein­deu­tig aber die Haus­her­ren. Be­reits nach sie­ben Mi­nu­ten sa­hen die we­ni­gen Zu­schau­er die Füh­rung für das Heim-Team. Nach ei­nem Frei­stoß ge­lang Sven Er­ler aus der Mit­te des Straf­raums her­aus mit dem Kopf ei­ne idea­le Bo­gen­lam­pe. Über den Kirch­dor­fer Kee­per Axel Mai­er hin­weg senk­te sich das Le­der ins lan­ge Eck.

Fast im Ge­gen­zug al­ler­dings die Aus­gleichs­chan­ce für Kirch­dorf. Nach ei­ner Ecke re­agier­te aber Türk­heims Go­a­lie Ma­nu­el Rabl präch­tig und ver­hin­der­te das Ge­gen­tor. Ins­ge­samt aber ge­hör­te die ers­te Halb­zeit den Haus­her­ren. Di­ri­giert von Ol­die Sven Er­ler im Mit­tel­feld spiel­te die Türk­hei­mer Re­ser­ve ein ums an­de­re Mal struk­tu­riert und plan­voll nach vor­ne.

Die Be­loh­nung ließ nicht all­zu lan­ge auf sich war­ten. Wie aus dem Lehr­buch zog Rechts­au­ßen Mas­si­mo Zel­ler bis auf die Grund­li­nie durch und pass­te scharf, am Tor­hü­ter vor­bei, nach in­nen. Sträf­lich al­lein am lan­gen Pfos­ten muss­te Jo­han­nes Seitz nur noch den Fuß hin­hal­ten und das 2:0 war per­fekt.

Gänz­lich chan­cen­los wa­ren die Gäs­te in­des nicht. Ein schö­ner Fall­rück­zie­her, nach ei­ner hal­ben Stun­de, von Oliver Jung­ni­ckel flog aber über das Türk­hei­mer Ge­häu­se. Mit ei­nem schlam­pi­gen Rück­pass hät­ten sich die Gast­ge­ber kurz vor dem Halb­zeit­pfiff bei­na­he selbst be­straft. Ein Gäs­testür­mer er­lief den Ball, sein Schuss ver­fehl­te aber knapp das Tor.

Ein ganz an­de­res Ge­sicht zeig­ten die Kirch­dor­fer in der zwei­ten Halb­zeit. Mit deut­lich mehr Elan gin­gen die Gäs­te ihr An­griffs­spiel nun an. Türk­heim ge­riet im­mer öf­ters un­ter Druck. In der 50. Mi­nu­te hat­te schließ­lich Oliver Jung­ni­ckel den An­schluss­tref­fer auf dem Fuß. Er setz­te sich im Straf­raum durch und vi­sier­te genau flach das lan­ge Eck an. Je­doch zu genau, denn der Pfos­ten kam Türk­heims Kee­per zu Hil­fe. Bei ei­nem Kon­ter des Heim­Teams konn­te aber auch Kirch­dorf Tor­hü­ter das Pfost­en­glück für sich in An­spruch neh­men. Die An­griffs­be­mü­hun­gen von Kirch­dorf wur­den et­wa 10 Mi­nu­ten vor dem En­de durch ei­ne Gelb-Ro­te Kar­te für Alex­an­der Wol­fegg, we­gen wie­der­hol­ten Foul­spiels, na­tür­lich nicht ge­ra­de ge­för­dert.

So setz­te sich die Türk­hei­mer Re­ser­ve in ei­nem Spiel auf an­sehn­li­chem A-Klas­sen-Ni­veau letzt­lich nicht un­ver­dient durch. Bes­tens ge­launt war nach der Be­geg­nung na­tür­lich Türk­heims Spie­ler-Trai­ner Ro­man Wal­ten­ber­ger. „Wir ha­ben heu­te genau das um­ge­setzt, was wir uns vor­ge­nom­men hat­ten. Ge­gen Mann­schaf­ten im obe­ren Ta­bel­len­be­reich war es im­mer schwer, aber ge­gen Ta­bel­len­nach­barn konn­ten wir häu­fig punk­ten. So sind wir mit dem Sai­son­ver­lauf ins­ge­samt recht zu­frie­den“, so sei­ne Bi­lanz.

Mar­cus But­tler, Kirch­dorfs Coach, war mit dem Spiel­ver­lauf, ver­ständ­li­cher­wei­se, un­zu­frie­den: „Die ers­te Halb­zeit ha­ben wir re­gel­recht ver­schla­fen. Das zieht sich fast schon wie ein ro­ter Fa­den durch die Sai­son. In der zwei­ten Hälf­te wa­ren wir dann voll da­bei und so­gar über­le­gen. To­re ha­ben dann halt ge­fehlt“, bi­lan­zier­te er.

Zwei Re­ser­ve-Teams hat­ten den Auf­stieg in die A-Klas­se ge­schafft: der SVS Türk­heim II und der TV Sontheim II. Wäh­rend die Sont­hei­mer wohl nach der ers­ten Sai­son be­reits wie­der ab­stei­gen müs­sen, ist der Klas­sen­er­halt für die Türk­hei­mer fast schon per­fekt.

So ha­ben sie ge­spielt:

SVS Türk­heim II Rabl, Hu­ber, Bar­ten­schla­ger, Schöf­fel, Mül­ler, Er­ler, Wal­ten­ber­ger, Ra­ja­bi, Zel­ler, Bih­ler, Seitz, Koh­ler, Bay­er

FSV Kirch­dorf Mai­er, A. Fi­scher, Lut­zen­ber­ger, Zitz­ler, Wol­fegg, M. Hi­en­le, N. Fi­scher, Metz, Fors­ter, Nett, Jung­ni­ckel, F. Hi­en­le, Bloch­mann

To­re 1:0 Sven Er­ler (7.), 2:0 Jo­han­nes Seitz (25.)

Gelb-Rot Alex­an­der Wol­fegg (78. / Kirch­dorf)

Zu­schau­er 25

Schieds­rich­ter Andre­as Zech

Fo­to: Ro­bert Prestele

Frü­hes Tor: Ei­ne Kopf­ball-Bo­gen­lam­pe von Sven Er­ler (nicht im Bild) senkt sich un­halt­bar zum 1:0 für Türk­heim (gel­be Tri­kots) ins lan­ge Eck.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.