Von Eu­ro­pa einst – und vom ESC heu­te

Mindelheimer Zeitung - - Erste Seite -

Es wirkt längst selbst­ver­ständ­lich, pass­frei et­wa zur Bi­en­na­le nach Ve­ne­dig zu rei­sen, die The­ma im Leit­ar­ti­kel ist, oder zum Film­fes­ti­val in Can­nes, um das es im Feuille­ton geht. Mög­lich wur­de das in der Fol­ge die­ser Un­ter­schrif­ten aus dem Jahr 1957 (von oben in Rei­hen): Paul-Hen­ri Spaak und Je­an-Charles Snoy et d’Op­pu­ers für Bel­gi­en, Kon­rad Ade­nau­er und Staats­se­kre­tär Wal­ter Hall­stein für Deutsch­land, Chris­ti­an Pi­neau und Mau­rice Fau­re für Frank­reich, An­to­nio Seg­ni und Gae­ta­no Mar­ti­no für Ita­li­en, Jo­sef Bech und Lam­bert Schaus für Lu­xem­burg, Jo­seph Luns und Jo­han­nes Lint­horst Ho­man für die Nie­der­lan­de. Die Rö­mi­schen Ver­trä­ge – so nahm die Eu­ro­päi­sche Ge­mein­schaft ih­ren An­fang und da­mit be­ginnt auch un­se­re Se­rie zur EU-Wahl in der Po­li­tik. Aber be­reits 1956 fand Eu­ro­pa erst­mals in ei­ner Mu­sik­wahl zu­sam­men – wie auch ab heu­te wie­der, sie­he Pan­ora­ma: beim Eu­ro­vi­si­on Song Con­test.

Fo­to: akg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.