„Ma­ria H. lei­det bis heu­te un­ter den Ta­ten“

Pro­zess Die Schü­le­rin, die mit 40 Jah­re äl­te­rem Mann ver­schwand, sagt nicht öf­fent­lich aus

Mindelheimer Zeitung - - Panorama - VON UL­RI­KE BÄUERLEIN

Frei­burg Ei­ne 13-Jäh­ri­ge, die zu Hau­se Stress hat, ver­schwin­det spur­los mit ei­nem 40 Jah­re äl­te­ren Mann und Fa­mi­li­en­va­ter, den sie zu­vor im In­ter­net ken­nen­ge­lernt hat – und taucht fünf Jah­re spä­ter plötz­lich wie­der auf. Jetzt steht der Mann vor dem Frei­bur­ger Land­ge­richt. Das öf­fent­li­che In­ter­es­se am Pro­zess ge­gen den 58-jäh­ri­gen Bern­hard H., der 2013 mit der Frei­bur­ger Schü­le­rin Ma­ria H. ver­schwand und im Herbst 2018 nach Ma­ri­as Flucht in Ita­li­en ver­haf­tet wur­de, ist im­mens. Was aber Ma­ria und Bern­hard H. da­zu an De­tails aus­sa­gen, bleibt für die Öf­fent­lich­keit ta­bu. Auch am zwei­ten Pro­zess­tag, der für die Aus­sa­ge der mitt­ler­wei­le 19-jäh­ri­gen Haupt­zeu­gin und Ne­ben­klä­ge­rin Ma­ria H. re­ser­viert ist, wird die Öf­fent­lich­keit am Mon­tag kurz nach Ver­hand­lungs­be­ginn aus­ge­schlos­sen.

Das Ge­richt kommt da­mit den An­trä­gen von Ma­ri­as Rechts­an­wäl­tin mit Hin­weis auf den Schutz der Per­sön­lich­keits­rech­te von Ma­ria H. nach, die zum Tat­zeit­raum noch min­der­jäh­rig ge­we­sen ist. Als Bern­hard H. an die­sem Mor­gen den Ge­richts­saal be­tritt, wie­der­holt sich sein Auf­tritt vom ers­ten Pro­zess­tag: Mit Ka­pu­zen­pul­li ver­mummt, das Ge­sicht hin­ter ei­nem Ak­ten­de­ckel ver­bor­gen, nimmt der 58-Jäh­ri­ge Platz. Ne­ben Ma­ria, die wäh­rend der Ver­hand­lung auch von ei­ner psy­cho­so­zia­len Pro­zess­be­glei­te­rin des Frei­bur­ger Ver­eins „Wild­was­ser“be­glei­tet wird, ist er­neut Ma­ri­as Mut­ter er­schie­nen, bei der Ma­ria wie­der wohnt. Aber auch die Mut­ter wird den Ge­richts­saal kurz dar­auf wie­der ver­las­sen: Ma­ria, sagt sie, ha­be sie dar­um ge­be­ten.

Ma­ria äu­ße­re sich „sehr um­fas­send“sagt Staats­an­wäl­tin Ni­ko­la No­vak bei der Pro­zess­pau­se ge­gen­über Me­di­en­ver­tre­tern, oh­ne De­tails zu nen­nen. Ent­spre­chend um­fäng­li­che Aus­sa­gen ha­be am ver­gan­ge­nen Mitt­woch be­reits auch der An­ge­klag­te Bern­hard H. ge­macht. Die 19-Jäh­ri­ge hat­te im Vor­feld des Pro­zes­ses im In­ter­view mit ei­nem pri­va­ten TV-Sen­der ge­sagt, sie wol­le am ge­sam­ten Ver­fah­ren teil­neh­men, um sich klar­zu­ma­chen, dass sie das Op­fer und Bern­hard H. der Tä­ter sei. „Sie lei­det bis heu­te un­ter den Ta­ten“, sagt ih­re An­wäl­tin.

Ei­ne gro­ße Rol­le dürf­te beim Pro­zess die Fra­ge von Zeit­punkt, Art und Häu­fig­keit se­xu­el­ler Kon­tak­te zwi­schen Ma­ria und dem 40 Jah­re äl­te­ren Mann spie­len. Die An­kla­ge­schrift lis­tet 108 Miss­brauch­sta­ten auf. Die­se sol­len aber mit dem 15. Ge­burts­tag von Ma­ria ge­en­det ha­ben. Be­reits für den Kin­des­ent­zug dro­hen dem An­ge­klag­ten bis zu fünf Jah­re Haft, un­ter Um­stän­den so­gar bis zu zehn Jah­re. Da­zu kom­men die Vor­wür­fe schwe­ren se­xu­el­len Miss­brauchs von Kin­dern. Auch ei­ne Si­che­rungs­ver­wah­rung des An­ge­klag­ten steht im Raum.

Für den nächs­ten Pro­zess­tag am kom­men­den Frei­tag sind un­ter an­de­rem die Ver­neh­mung von Ma­ri­as Mut­ter, ei­ner Freun­din Ma­ri­as so­wie der mitt­ler­wei­le ge­schie­de­nen, da­ma­li­gen Ehe­frau des An­ge­klag­ten vor­ge­se­hen. Das Ur­teil wird En­de Ju­ni er­war­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.