Raz­zia ge­gen Pfle­ge­diens­te

Abrech­nungs­be­trug bei In­ten­siv­be­treu­ung

Mindelheimer Zeitung - - Panorama -

Ber­lin Die Po­li­zei hat ei­nen groß an­ge­leg­ten Abrech­nungs­be­trug von Pfle­ge­diens­ten bei der Be­treu­ung von Be­at­mungs­pa­ti­en­ten auf­ge­deckt. 130 Po­li­zis­ten so­wie Staats­an­wäl­te durch­such­ten am Di­ens­tag­mor­gen Woh­nun­gen und Bü­ros an 19 Or­ten in Ber­lin, Bran­den­burg und Schles­wig-Holstein. Drei Men­schen wur­den ver­haf­tet. Un­ter ih­nen be­fand sich auch ei­ne 63-jäh­ri­ge Deut­sche mit Wohn­sitz in Spa­ni­en, die das Be­trugs­sys­tem or­ga­ni­siert ha­ben soll.

Die Po­li­zei geht da­von aus, dass spä­tes­tens seit 2013 Men­schen vor al­lem aus Ost­eu­ro­pa als In­ten­siv­pfle­ger ein­ge­setzt wur­den, ob­wohl sie gar nicht da­für qua­li­fi­ziert wa­ren. Ih­re Zeug­nis­se sol­len ge­fälscht wor­den sein. Die Pfle­ger wur­den of­fen­bar bei neun Pfle­ge­diens­ten ein­ge­setzt. Ver­haf­tet wur­den auch zwei Pfle­ge­kräf­te im Al­ter von 61 und 44 Jah­ren, die teil­wei­se seit meh­re­ren Jah­ren für die Haupt­ver­däch­ti­ge ar­bei­te­ten.

Die sehr an­spruchs­vol­le In­ten­siv­pfle­ge von Be­at­mungs­pa­ti­en­ten ist meist ei­ne 24-St­un­den-Be­treu­ung. Mo­nat­lich kos­tet das die Kran­ken­kas­sen 20000 Eu­ro pro Pa­ti­ent. Nach jet­zi­gem Stand soll ein Scha­den von 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro ent­stan­den sein. Die­se Sum­me könn­te sich aber noch deut­lich er­hö­hen.

Die­se Form von Abrech­nungs­be­trug ist weit­ver­brei­tet, im­mer wie­der lan­den Fäl­le vor den Ge­rich­ten. Im Ja­nu­ar et­wa war ein Ber­li­ner Pfle­ge­dienst an­ge­klagt wor­den, weil nicht er­brach­te Leis­tun­gen bei ei­nem Be­zirks­amt ab­ge­rech­net wor­den sein sol­len. Im No­vem­ber 2018 gab es ei­ne An­kla­ge, weil zwei Ver­ant­wort­li­che ei­nes Pfle­ge­diens­tes mit fal­schen Abrech­nun­gen Kran­ken­häu­ser und Be­zirks­äm­ter um rund drei Mil­lio­nen Eu­ro be­tro­gen ha­ben sol­len. Pa­ti­en­ten und an­de­re Ein­ge­weih­te sol­len da­bei ho­he Schmier­gel­der er­hal­ten ha­ben.

Im Mai 2018 wur­de die In­ha­be­rin ei­nes Pfle­ge­diens­tes we­gen Abrech­nungs­be­trugs in mehr als 300 Fäl­len ver­ur­teilt. Hilfs­kräf­te ver­sorg­ten dem­nach die Pa­ti­en­ten, ab­ge­rech­net wur­den aber Leis­tun­gen von ex­ami­nier­ten Pfle­ge­fach­kräf­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.