Ein to­xi­sches Ei

Mindelheimer Zeitung - - Meinung & Dialog -

Zu „Rent­ner­paar bringt Bay­er in Be­dräng­nis“(Wirt­schaft) vom 15. Mai: Re­spekt, wie Monsan­to hell­se­he­risch Gly­pho­sat dem Che­mie­rie­sen Bay­er un­ter­ge­ju­belt hat und noch Mil­li­ar­den da­bei ver­dien­te. Bei solch ei­nem Deal hät­te Trump sei­ne hel­le Freu­de. Das to­xi­sche Ei: Gly­pho­sat liegt jetzt in den Hän­den von Bay­er, für die An­le­ger ei­ne Ka­pi­tal­ver­nich­tung, für die US-An­wäl­te ei­ne Ka­pi­tal­sprit­ze. Wie na­iv und igno­rant kann man nur sein, ei­nen sol­chen Deal mit ei­ner vor­her­seh­ba­ren US-Pro­zess­la­wi­ne ein­zu­ge­hen, die Bay­er zer­rei­ßen könn­te? Un­ver­ständ­lich ist wei­ter, wie Bay­er sich nicht ge­gen die Pro­dukt­haf­tung des Gly­pho­sats bei der Über­nah­me von Monsan­to ver­trag­lich ab­ge­si­chert hat, denn ei­gent­lich ist noch Monsan­to als Pa­tent­in­ha­ber und Her­stel­ler scha­den­er­satz­pflich­tig und nicht et­wa Bay­er.

Dr. Ha­rald Reich, Neu­säß

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.