Nach Stra­fe für Jun­ca­del­la Rast fei­ert 3. Sieg in Fol­ge

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - SPORT -

Au­di-Pi­lot Re­né Rast hat den 17. Sai­son­lauf im Deut­schen Tou­ren­wa­gen Mas­ters ge­won­nen und den Kampf um die Meis­ter­schaft noch span­nen­der ge­macht.

Der Min­de­ner pro­fi­tier­te ges­tern im ös­ter­rei­chi­schen Spiel­berg von ei­ner 30-Se­kun­den-Stra­fe des lan­ge Zeit füh­ren­den Mer­ce­des-Kon­kur­ren­ten Da­ni­el Jun­ca­del­la aus Spa­ni­en, der nach ei­ner Sa­fe­ty-Car-Pha­se kurz vor dem Ren­nen­de ge­gen die „Re­start“-Re­gel ver­sto­ßen hat­te. Rast sieg­te vor dem aus Neu­wied stam­men­den Mi­ke Ro­cken­fel­ler und dem Schwei­zer Ni­co Mül­ler, die bei schwie­ri­gen Be­din­gun­gen für ei­nen Au­diD­rei­fach­er­folg sorg­ten.

Ro­cken­fel­ler und Mül­ler lie­ßen den auf Rang drei lie­gen­den Rast in der letz­ten Run­de vor­bei­zie­hen und er­mög­lich­ten ihm den Er­folg. Dank sei­nes drit­ten Sie­ges in Se­rie liegt Rast drei Ren­nen vor dem Sai­son­en­de mit nun 174 Punk­ten nur noch 42 Zäh­ler hin­ter dem neu­en Spit­zen­rei­ter Paul Di Res­ta im Mer­ce­des (216), der in Spiel­berg Vier­ter wur­de. Der Schot­te über­nahm die Ge­samt­füh­rung von sei­nem eng­li­schen Mar­ken­kol­le­gen Ga­ry Paf­fett (207), der nach ei­nem Un­fall in der Start­pha­se nur Zehn­ter wur­de. Paf­fett hat­te bei dem Crash zwar Glück, dass er wei­ter­fah­ren konn­te, fiel aber zu­nächst bis ans En­de des Fel­des zu­rück.

Re­ne Rast freut sich über sei­nen drit­ten Sieg in Fol­ge, mit dem er es in der Ge­samt­wer­tung span­nend ge­macht hat.

Au­di fei­er­te ges­tern in Spiel­berg ei­nen Drei­fach­er­folg. Hier führt Re­ne Rast.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.