Gold für Seitz, Sche­der Drit­te

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - SPORT -

LEIP­ZIG - Eli­sa­beth Seitz ist deut­sche Re­kord­meis­te­rin der Tur­ne­rin­nen! Die Stutt­gar­te­rin ge­wann bei der DM in Leip­zig die Mehr­kampf-Ent­schei­dung und da­mit ih­ren zwan­zigs­ten Ti­tel. Sie zog mit der Ber­li­ne­rin Ka­rin Janz gleich, die in der DDR auf die­sel­be An­zahl ge­kom­men war.

„Das ist ver­rückt, ei­ne schö­ne run­de Zahl“, sag­te Seitz freu­de­strah­lend. Ei­ne Bot­schaft, die sie nach mo­na­te­lan­ger Zwangs­pau­se ver­kün­den woll­te, war ihr noch wich­ti­ger: „Ich bin wie­der da!“Selbst ei­nen Sturz am Schwe­be­bal­ken konn­te sie sich leis­ten. Denn auch die bei­den größ­ten Kon­kur­ren­tin­nen Kim Bui (Tü­bin­gen/52,500) und So­phie Sche­der (Chem­nitz/52,100), die am En­de auf Rang zwei und drei lan­de­ten, er­ging es nicht bes­ser.

Schwe­be­bal­ken-Welt­meis­te­rin Pau­li­ne Schä­fer (Chem­nitz) ging we­gen ih­rer Fuß­ver­let­zung nur am Stu­fen­bar­ren an den Start, stürz­te aber. „Für mich ist das kein Bein­bruch, dass sie ih­re Übung ver­turnt hat“, so Bun­des­trai­ne­rin Ul­la Koch.

Der Chem­nit­zer Andre­as Bret­schnei­der riss sich in Leip­zig die Achil­les­seh­ne im lin­ken Fuß. Der 29-Jäh­ri­ge zog sich die schwe­re Ver­let­zung beim Ein­tur­nen am Bo­den zu. Er wur­de um­ge­hend ins Kran­ken­haus ge­bracht.

Eli­sa­beth Seitz (M.), Kim Bui (l.) und So­phie Sche­der zei­gen stolz ih­re DM-Me­dail­len.

Andre­as Bret­schnei­der

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.