DHB-Aus­wahl ge­lingt Über­ra­schungs-Coup

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - SPORT -

BREST - Nach dem sen­sa­tio­nel­len Coup zum EM-Auf­takt ge­gen Ti­tel­ver­tei­di­ger Nor­we­gen tanz­ten Deutsch­lands Frau­en aus­ge­las­sen über das Par­kett und po­sier­ten da­nach strah­lend für ein Sie­ger­fo­to.

Mit dem 33:32 (16:15) sorg­te die jun­ge DHB-Aus­wahl ges­tern vor 4 077 Zu­schau­ern im fran­zö­si­schen Brest für die ers­te gro­ße Über­ra­schung und schuf sich da­mit ei­ne gu­te Aus­gangs­po­si­ti­on für das Er­rei­chen der Haupt­run­de. „Die Mann­schaft hat un­glaub­lich ge­kämpft und su­per ge­spielt“, lob­te Bun­des­trai­ner Henk Groener.

Bes­te deut­sche Wer­fe­rin­nen ge­gen den sie­ben­ma­li­gen Re­kord-Eu­ro­pa­meis­ter wa­ren Ina Groß­mann und Emi­ly Bölk mit je­weils fünf To­ren. „Es hat Me­ga-Spaß ge­macht“, sag­te Rück­raum-Ass Bölk. „So rich­tig fas­sen kann ich das noch nicht. Das hät­te doch vor dem Spiel nie­mand ge­dacht. Die Wett­quo­ten stan­den ziem­lich deut­lich ge­gen uns.“

Oh­ne Angst vor gro­ßen Na­men spiel­te die deut­sche Mann­schaft ge­gen ei­nen der gro­ßen Tur­nier­fa­vo­ri­ten, der sei­ne letz­te EM-Nie­der­la­ge 2014 er­lit­ten hat­te, von Be­ginn an mu­tig und lo­cker auf. Nach ei­ner gu­ten Vier­tel­stun­de lag die DHB-Aus­wahl, in de­ren Rei­hen sechs Tur­nier-De­bü­tan­tin­nen ste­hen, mit 8:7 vor­ne. Zwar ge­lang dem Fa­vo­ri­ten da­nach ein 4:0-Lauf, doch die Groener-Mann­schaft ließ sich da­von nicht be­ein­dru­cken und schaff­te fünf Mi­nu­ten vor der Pau­se den Aus­gleich zum 11:11. Da­nach spiel­te die DHB-Aus­wahl stets auf Au­gen­hö­he. 17 Mi­nu­ten vor Schluss ge­lang beim 25:23 erst­mals ei­ne Zwei-To­re-Füh­rung. „Wir ha­ben im An­griff im­mer wie­der Lö­sun­gen ge­fun­den“, stell­te Groener zu­frie­den fest.

Henk Groener

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.