Au­to­ma­ten­kna­cker wie­der am Werk

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - SACHSEN -

CHEM­NITZ/MEE­RA­NE - Gleich zwei Au­to­ma­ten flo­gen in der Nacht zu Sonn­abend in die Luft: Auf dem Chem­nit­zer Son­nen­berg ein Zi­ga­ret­ten-, in Mee­ra­ne ein Spar­kas­sen

„Durch die Wucht der Spren­gung wur­den der Au­to­mat und das In­ven­tar des Kun­den­raums zer­stört“, teil­te die Po­li­zei mit. Ein­ge­setzt wur­de ei­ne Gas­fla­sche, Men­schen wur­den nicht ver­letzt. Laut Zeu­gen flo­hen vier Un­be­kann­te samt Beu­te in ei­nem sil­ber­grau­en Au­di RS6. Erst An­fang No­vem­ber wur­de die Mee­ra­ner Com­merz­bank Op­fer ei­ner Au­to­ma­ten-Spren­gung. Den Zi­ga­ret­ten-Au­to­ma­ten in Chem­nitz schleu­der­te es bei der Spren­gung fünf Me­ter weit, die Tä­ter er­beu­te­ten Geld und Zi­ga­ret­ten.

Bei der hef­ti­gen Spren­gung des Spar­kas­sen-Au­to­ma­ten in Mee­ra­ne kam ei­ne Gas­fla­sche zum Ein­satz.

Der in Chem­nitz ge­spreng­te Zi­ga­ret­ten­au­to­mat flog et­wa fünf Me­ter weit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.