Eg­gert/Ben­ecken schon in WM-Form

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - SPORT -

SIGULDA - Die deut­schen Rod­ler ha­ben zwei Wo­chen vor der Welt­meis­ter­schaft in Win­ter­berg ih­re gu­te Form un­ter Be­weis ge­stellt.

Beim sechs­ten Welt­cup in die­sem Win­ter ge­wan­nen die fa­vo­ri­sier­ten Dop­pel­sit­zer To­ni Eg­gert und Sa­scha Ben­ecken ihr vier­tes Ren­nen in die­sem Win­ter und konn­ten ih­re sou­ve­rä­ne Füh­rung im Ge­s­amt-Welt­cup aus­bau­en. Bei den Frau­en ge­wann erst­mals in die­ser Sai­son kei­ne deut­sche Ath­le­tin, den­noch konn­te sich das Ge­samt­er­geb­nis mit vier Plat­zie­run­gen un­ter den bes­ten zehn se­hen las­sen. Die Welt­cup-Füh­ren­de Na­ta­lie Gei­sen­ber­ger (Mies­bach) wur­de Zwei­te hin­ter der Rus­sin Tat­ja­na Iwa­no­wa.

„Sigulda hat ei­ne sehr an­spruchs­vol­le und se­lek­ti­ve Bahn. Hier trennt sich schnell die Spreu vom Wei­zen“, be­fand Ben­ecken. „Ich glau­be, dass wir das heu­te sehr gut ge­macht ha­ben. Das gibt na­tür­lich Selbst­ver­trau­en für die Welt­meis­ter­schaft“, sag­te der 28-Jäh­ri­ge, der mit sei­nem Part­ner bei­de Läu­fe ge­wann.

Im Ge­s­amt-Welt­cup ha­ben die Olym­pia­drit­ten von Pyeong­chang ih­re sou­ve­rä­ne Füh­rung vor To­bi­as Wendl und To­bi­as Arlt aus­ge­baut. Das Duo aus Bay­ern be­leg­te den vier­ten Platz in Sigulda. Bei den Frau­en bleibt die zwei­ma­li­ge Welt­cup­sie­ge­rin Ju­lia Tau­bitz trotz ih­res neun­ten Ran­ges auf Rang zwei im Ge­s­amt-Welt­cup.

To­ni Eg­gert und Sa­scha Ben­ecken auf dem Weg zum Sieg in Sigulda.

Na­ta­lie Gei­sen­ber­ger

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.