Bay­ern schickt mehr Po­li­zis­ten

Sö­der im Schnee­ge­biet

Morgenpost am Sonntag (Dresdner) - - POLITIK -

BAD TÖLZ - Bay­ern schickt 500 zu­sätz­li­che Be­reit­schafts­po­li­zis­ten in die ver­schnei­ten Ka­ta­stro­phen­re­gio­nen. „Es gibt kei­nen An­lass zur Pa­nik, aber schon zu erns­ter Be­sorg­nis“, sag­te Mi­nis­ter­prä­si­dent Mar­kus Sö­der (52, CSU) in Bad Tölz. Dort woll­te er sich ei­nen Über­blick über die Si­tua­ti­on ver­schaf­fen und nahm an ei­ner La­ge­be­spre­chung der Ein­satz­kräf­te teil.

Ins­ge­samt sind dann 5 000 Kräf­te im Ein­satz - und der­zeit vor al­lem da­mit be­schäf­tigt, ein­sturz­ge­fähr­de­te Dä­cher vom Schnee zu be­frei­en. Bei Be­darf sol­len wei­te­re Ein­satz­kräf­te in Be­we­gung ge­setzt wer­den. Al­le sei­en „vol­le Pul­le im Ein­satz“, sag­te Sö­der. „Die größ­te Her­aus­for­de­rung der nächs­ten Ta­ge wird die Dä­cher­last sein“, be­ton­te der Mi­nis­ter­prä­si­dent. „Durch den Re­gen wird ins­ge­samt die Last schwe­rer.“Die Ein­satz­kräf­te sei­en „sehr sehr be­sorgt“.

Für die Land­krei­se Bad Tölz-Wolfrats­hau­sen, Mies­bach, Traun­stein, Gar­misch-Par­ten­kir­chen und Tei­le des Berch­tes­ga­de­ner Lands gilt der Ka­ta­stro­phen­fall. Der soll vor­aus­sicht­lich noch bis Di­ens­tag an­hal­ten. Für das Wo­chen­en­de wa­ren er­neut hef­ti­ge Nie­der­schlä­ge vor­her­ge­sagt, es gab wie­der Un­wet­ter­war­nun­gen für den Sü­den Bay­erns.

Feu­er­wehr­leu­te räu­men den Schnee von den Dä­chern.

Bay­erns Mi­nis­ter­prä­si­dent Sö­der (52, CSU) dank­te den Ein­satz­kräf­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.