Morgenpost am Sonntag (Dresdner) : 2019-04-07

TITEL : 15 : 15

TITEL

TITEL 15 MORGENPOST AM SONNTAG, 7. APRIL 2019 Arktis oder auf dem Meeresbode­n Jeder kann etwas tun - fangen wir an! 1. Plastik ist nicht gleich Plastik Immer häufiger werden Sachen in verschiede­nen Kunststoff­en eingepackt. Da liegen die Äpfel auf einer Kunststoff­schale und sind mit Folie umspannt. Zwei verschiede­ne Kunststoff­e. Unnötig! Einzelne Kunststoff­e sind mehreren stets vorzuziehe­n. 2. Kleine Packungen meiden Der Markt passt sich dem wachsenden Single-Trend an. Doch kleine Packung heißt nicht nur weniger Inhalt, sondern im Verhältnis mehr Müll. Deshalb nehmen Sie die größere Packung und frieren Sie den Rest zum Beispiel ein. 3. Verpackung­en mehrfach nutzen Eine Eisdose kann ebenso ein Zweitleben haben wie eine Plastiktüt­e. Letztere kann zum Einkaufen weiter genutzt oder wenigstens noch einmal als Müllbeutel benutzt werden. In der ausgewasch­enen Eisdose kann man Vorräte lagern. 4. Auf Inhaltssto­ffe achten Duschgel, Peeling oder Zahnpasta: In vielen Kosmetika steckt Mikroplast­ik. Die Ine gibt Aufschluss. Polyethyle­n, Poylen, Nylon-12, Nylon-6, Polyacryla­t Polystyren sind alles Kunststoff­e. ser plastikfre­ie Alternativ­en kaufen. len Kosm haltslist lypropy oder Bess 8.876 t/a - 45kg/EW/a 16.524 t/a - 30kg/EW/a 23.705 t/a - 41kg/EW/a o oduziert t Landkreis Görlitz 5. Wasser aus der Leitung 18.731 t/a - 38kg/EW/a 13.861 t/a - 46kg/EW/a 10.508 t/a - 41kg/EW/a Nordsachse­n Leipzig tisch verbrannt, und so w tens noch Strom und W daraus gewonnen, oder satzbrenns­toffen verarb Dies liegt zum einen d dass Kunststoff­e nicht e recycelbar sind. Zum an daran, dass viele Kunsts unreinigt sind, zum Beisp Abfall in der Verpackung. Unseren Plastikmül­l in Länder zu verbringen, ge rigens größtentei­ls der genheit an. Zuletzt ste die Großabnehm­er China und auch Indien den Import ein. Kunststoff­wird hingegen wie ein Rohstoff weiterhin gehandelt. wenigsWärm­e zu Erbeitet. daran, endlos nderen stoffe verpiel durch . n andere ehört übr Verganellt­en a Landkreis Bautzen S se Ein ein sch Was es au Sie trinken am liebsten Mineralwas­er? Dann sparen Sie sich das ewige nwegflasch­en-Geschleppe. Es geht nfacher. Wasserhahn aufdrehen und hon haben Sie das bestkontro­llierte ser überhaupt. In den Städten gibt ch immer mehr Trinkbrunn­en. Landkreis Meißen Landkreis Leipzig 12.244 t/a - 47kg/EW/a Dresden Sächsische SchweizOst­erzgebirge Mittelsach­sen 17.450 t/a - 54kg/EW/a 6. Se spar elbst kochen rt Plastik Chemnitz So viele Plastikabf­älle produziert­en die Sachsen in den einzelnen Landkreise­n und kreisfreie­n Städten im Jahr 2017 - in Gesamttonn­en und pro Kopf im Jahr. Landkreis Zwickau Alles w normale die Tüte Hühnerf Dadurch Zusatzst was schnell geht in der Küche, kommt erweise mit viel Plastik daher. Sei es ensuppe, der „Salat to go“oder das frikassee. Besser: selber kochen! h erspart man sich auch jede Menge toffe. 13.406 t/a - 43kg/EW/a 8.989 t/a - 39kg/EW/a Erzgebirgs­kreis Vogtlandkr­eis 8.365 t/a - 34kg/EW/a 14.206 t/a - 42kg/EW/a E Lesen Si e weiter auf den Seiten 16/17 PRINTED AND DISTRIBUTE­D BY PRESSREADE­R PressReade­r.com +1 604 278 4604 ORIGINAL COPY . ORIGINAL COPY . ORIGINAL COPY . ORIGINAL COPY . ORIGINAL COPY . ORIGINAL COPY COPYRIGHT AND PROTECTED BY APPLICABLE LAW

© PressReader. All rights reserved.