Morgenpost am Sonntag (Dresdner)

„Sich mitzuteile­n, ist eines der besten Ventile“

- Mit selbst e Gefüher anen eeiinen

Frau Hufeld, viele Menschen sagen, dass die vierte Corona-Welle sie psychisch an den Rand ihrer Belastbark­eit führt. Sie fühlen Angst, Resignatio­n, Hilflosigk­eit und mancher auch Wut und Zorn. Haben Sie dafür Verständni­s?

Julia Maria Hufeld: Dafür habe ich vollstes Verständni­s. Nach einer so langen Zeit der Einschränk­ung und Ungewisshe­it sind auch diese negativen Gefühle vollkommen nachvollzi­ehbar und menschlich. Aufpassen sollten wir dennoch, dass derartige Gefühle, insbesonde­re Hilflosigk­eit und Angst, nicht langanhalt­end und intensiv vorhanden sind. Andernfall­s erhöht sich das Risiko für zwischenme­nschliche und innere Konflikte, die e langnkunge­n fristig zu ernsthafte­n Erkran führen können.

Tun sich die Menschen dam einen Gefallen, diese le offen gegenübe deren zu zeige und anzuspre chen?

Sich mitzute len, ist in mei Augen mitunter eines e der besten Ventile, um negativen Gefüh hlen, wie Ärger etwas Luft L zu machen. Auch ande ere sind ängstlich oder ve ermie ärgert und haben die Pandem satt. Durch ehrliche Gespräch he merken wir, dass wir mit al ll

Newspapers in German

Newspapers from Germany