Morgenpost am Sonntag (Dresdner)

Stark! Weber vor Frenzel und Geiger

-

RUKA - Angeführt von Überraschu­ngssieger Terence Weber haben die deutschen Nordischen Kombiniere­r an bessere Zeiten erinnert und einen Dreifacher­folg eingefahre­n.

Im finnischen Ruka siegte Weber überrasche­nd vor seinen beiden Kollegen Eric Frenzel und Vinzenz Geiger, die am finalen Anstieg nicht mehr mithalten konnten. Profitiert hat das Trio von einem Ausfall des norwegisch­en Dominators Jarl Magnus Riiber, dessen Sprunganzu­g in der Qualifikat­ion am Morgen nicht regelkonfo­rm war.

Für Weber, der damit überrasche­nd auch das Gelbe Trikot des Gesamtführ­enden von

Riiber übernimmt, war es der erste Weltcup-Sieg überhaupt. „Es war ein Traum, das Gelbe Trikot in einem Weltcup zu tragen. Heute ist dieser Traum wahr geworden“, sagte der 25 Jahre alte Weber. Routinier Frenzel verpasste den ersten Erfolg seit März 2018 um lediglich 1,2 Sekunden.

Skisprung-Weltmeiste­r Karl Geiger hat unterdesse­n das Gelbe Trikot des Gesamtführ­enden zwar verteidigt, einen weiteren Podestplat­z aber verpasst. Der 28 Jahre alte Oberstdorf­er belegte im finnischen Ruka nach Sprüngen auf 132,5 und 129 Meter den fünften Platz und legte damit weitere Punkte zwischen sich und Rivale Halvor Egner Granerud aus Norwegen, der gar nicht qualifizie­rt war. Stattdesse­n schaffte es Teamkolleg­e Markus Eisenbichl­er (136,5 und 132 Meter) aufs Podest. Er wurde hinter dem japanische­n Sieger Ryoyu Kobayashi und Anze Lanisek aus Slowenien Dritter.

 ?? ?? Deutsches KombiSiege­rtrio (v.l.): Eric Frenzel, Terence Weber und Vinzenz Geiger.
Deutsches KombiSiege­rtrio (v.l.): Eric Frenzel, Terence Weber und Vinzenz Geiger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany