Morgenpost am Sonntag (Dresdner)

24:33! Angstliche Auer sind derzeit nicht konkurrenz­fähig

- Thomas Nahrendorf

AUE - Wieder blamiert! Der EHV ist in der derzeitige­n Form nicht konkurrenz­fähig. Aue musste schon froh sein, dass im Derby gegen Eisenach keine Fans zugelassen waren. Voller Angst und ohne jedes Selbstvert­rauen gingen die Erzgebirge­r gegen einen schwachen Gegner unter - 24:33 (10:18).

Eisenach führte nach fünf Minuten 4:0, dann gelang Goncalo Ribeiro das erste Auer Tor. Danach fiel fünf Minuten gar kein Treffer. Das zeigte schon, auf welch niedrigem Niveau die Partie stand. Der ThSV machte ein was besser: Er traf in aller Regelmäßig­keit, weil er die megagroßen Löcher in der EHV-Deckung nutzte. Aber nicht nur hinten war es eine Katastroph­e. Vorn ließen Maximilian Lux und Co. acht freie Bälle liegen. Erst in der

14. Minute erzielte Elias Bombelka den zweiten Treffer! Das sagt alles.

Aue schaffte es zudem nicht, sich gegen die äußerst aggressiv zu Werke gehenden Thüringer zu wehren. Sie ließen es geschehen, dass immer wieder einer am Boden lag und sich vor Schmerzen krümmte. Dass sich auch die beiden Schiedsric­hter, Jan und Manuel Lier, teils haarsträub­ende Fehler leisteten, soll nur erwähnt werden. Am niveaulose­n Auer Auftritt hatten sie keine Schuld.

„Klar gibt es Wunder. Aber wie sollen wir so acht Tore Rückstand aufholen? Dazu fehlt mir der Glaube“, hob EHV-Manager Rüdiger Jurke beim 10:18 zur Pause resigniere­nd die Arme. Er sollte Recht behalten. Eisenach konnte machen, was es wollte - ohne dabei auch nur im Ansatz zu glänzen. Der EHV bäumte sich nicht auf, ließ es geschehen. Und das war eigentlich das Schlimme an der miserablen Vorstellun­g. Bester EHV-Werfer: Ribeiro (4).

 ?? ?? Wieder liegt ein Auer Handballer am Boden. Hier musste Aki Egilsnes behandelt werden.
Wieder liegt ein Auer Handballer am Boden. Hier musste Aki Egilsnes behandelt werden.
 ?? ??
 ?? ?? Rüdiger Jurke
Rüdiger Jurke

Newspapers in German

Newspapers from Germany