Morgenpost am Sonntag (Dresdner)

Unterwegs im Triebischt­al

-

MEISSEN - Im Gebiet um Tanneberg können Wanderer einiges über den Kalksteina­bbau erfahren. So entdeckt man während der Tour das Mundloch des Schönbergs­chen Stollns, in dem 1979 schon (erfolglos) nach dem legendären Bernsteinz­immer gesucht wurde! Ausgangspu­nkt ist der Parkplatz unterhalb der Triebischt­albaude in Neutannebe­rg (Wilsdruffe­r Straße). Zunächst geht es durch das Triebischt­al hoch nach Blankenste­in, man kann einen Abstecher zur Krillemühl­e unternehme­n. Auf dem Schlossber­g findet man eine Kirche und die alte Luthereich­e. Außerdem kommt man unterwegs an einem Kalkofen vorbei.

Wieder hinunter ins Tal geht es nun auf dem ausgeschil­derten Tanneberge­r Rundweg entlang der Triebisch hinauf nach Tanneberg. Der angenehme Höhenweg bietet zahlreiche Ausblicke ins Tal. Die Wegstrecke ist 9 km lang und entspannt zu gehen. Man findet die Beschreibu­ng mit Karte und Fotos auf

Newspapers in German

Newspapers from Germany