Kos­me­tik aus der Kü­che Wie re­agiert die Haut? Bit­te vor­her tes­ten! Gut zu wis­sen

Sehr sanft und gut ver­träg­lich sind zum Bei­spiel Avo­ca­do, Gur­ke, Trau­ben, Quark so­wie Man­del- und Ko­kos­öl.

NaturApotheke - - Medizin -

Es kann auch bei selbst ge­mach­ter Kos­me­tik zu Un­ver­träg­lich­kei­ten oder Rei­zun­gen kommen. Emp­find­li­che Haut re­agiert un­ter Um­stän­den ir­ri­tiert auf Frucht­säu­ren, grob­kör­ni­ge Pee­lings oder äthe­ri­sche Öle. Un­rei­ne Haut mag in der Re­gel kei­ne sehr fet­ten Öle wie Oli­ven­öl. Bei sehr tro­cke­ner Haut ist es rat­sam, kei­ne Zu­sät­ze zu ver­wen­den, die ihr zu­sätz­lich Feuch­tig­keit ent­zie­hen könn­ten, wie et­wa Ton­er­de. So wird ge­tes­tet: ei­ne klei­ne Men­ge der selbst ge­mach­ten Kos­me­tik auf die Haut in der El­len­beu­ge auf­tra­gen. Tre­ten auch 48 St­un­den spä­ter kei­ne Re­ak­tio­nen auf, kann man da­von aus­ge­hen, dass man die In­halts­stof­fe ver­trägt.

Von Ap­fel­es­sig bis Zi­tro­nen­saft gibt es vie­le Schön­ma­cher güns­tig im Su­per­markt. Mit we­ni­gen Hand­grif­fen las­sen sich dar­aus Pee­lings, Mas­ken oder Bä­der selbst her­stel­len – auch in Bio-qua­li­tät. Le­sen Sie, wie Kühl­schrank und Spei­se­kam­mer zum na­tür­li­chen Spa wer­den – für schö­ne Haut, fes­te Nä­gel und glän­zen­des Haar

EX­TRA-TIPP: De­tox-drink mit Ap­fel­es­sig.

sorgt ein wirkt ent­schla­ckend und an­re­gend auf die Darm­tä­tig­keit. Da­für zwei TL Ap­fel­es­sig auf ein Glas lau­war­mes Was­ser ge­ben, mit 1 Pri­se Cay­enne­pfef­fer und ¼ TL flüs­si­gem Ho­nig mi­schen. Mor­gens auf nüch­ter­nen Ma­gen trin­ken.

Avo­ca­do: Re­zept für ei­ne reich­hal­ti­ge Mas­ke: Zu­be­rei­tung und An­wen­dung:

Blung

Die Frucht mit dem but­ter­zar­ten Fleisch ent­hält die Vit­ami­ne A, C, E und K, au­ßer­dem B-vit­ami­ne und Fol­säu­re. Sie lie­fert reich­lich un­ge­sät­tig­te Fett­säu­ren, dar­un­ter Ome­ga-3, -6 und -9. Die­se schüt­zen nicht nur die Ge­fä­ße vor Abla­ge­run­gen, son­dern ver­bes­sern auch die Durch­blu­tung der Haut. Pur kann Avo­ca­dopü­ree als be­ru­hi­gen­de Feuch­tig­keits­mas­ke auf­ge­tra­gen wer­den – zum Bei­spiel, wenn die Haut nach ei­nem lan­gen Tag im Bü­ro oder zu viel Son­ne un­an­ge­nehm spannt. 1 TL Lein­sa­men 125 ml Was­ser ½ Avo­ca­do 1 TL Ma­ca­damia-, Jo­joba- oder Avo­ca­do­öl Lein­sa­men mit Was­ser be­de­cken und 10 Mi­nu­ten kö­cheln las­sen. An­schlie­ßend wei­te­re zehn Mi­nu­ten zie­hen las­sen. Avo­ca­do pü­rie­ren, mit dem Sud ver­mi­schen und er­neut durch­mi­xen. Öl un­ter­rüh­ren. Die Mas­ke auf­tra­gen und nach 15 Mi­nu­ten mit Was­ser ab­neh­men.

Bier:

ver­geht. Et­was ge­wöh­nungs­be­dürf­tig, aber es stimmt – Bier lässt kraft­lo­ses, stra­pa­zier­tes Haar wie­der glän­zen, dank sei­ner B-vit­ami­ne und der ent­hal­te­nen He­fe. Für ei­ne

Bier­spü

1 Tas­se war­mes Bier auf das feuch­te Haar ge­ben, ein­mas­sie­ren (auch in die Kopf­haut) und aus­spü­len. An­schlie­ßend mit ei­nem mil­den Sham­poo wa­schen, da­mit der Ge­ruch

Cten

EChia-sa­men:

Ge­sichts­mas­ke. Ei­gelb:

und Kopf­haut auf.

Erd­bee­ren: Re­zept für ei­ne er­fri­schen­de Mas­ke: Zu­be­rei­tung und An­wen­dung:

GChia gehört zur Fa­mi­lie der

Sal­bei­pflan­zen und kommt ur­sprüng­lich aus Me­xi­ko. Die un­ge­sät­tig­ten Fett­säu­ren und der ho­he Ge­halt an Kal­zi­um und Ei­sen ma­chen die Sa­men zu ei­ner Art Su­per­food. Weil sie au­ßer­dem ei­ne an­ti­oxi­da­ti­ve Wir­kung ha­ben (sie­he Kasten „Cle­ver es­sen“), eig­nen sie sich per­fekt als „Goo­die“in ei­ner selbst ge­machMi­nu­ten in 30 ml lau­war­mem Was­ser qu­el­len las­sen. Das ent­stan­de­ne Gel dann un­ter die ge­wünsch­ten Zu­ta­ten mi­schen (z. B. Gur­ke, Avo­ca­do). Le­ci­t­hin und B-vit­ami­ne ma­chen das Gel­be vom Ei zum Schön­ma­cher, vor al­lem für die Haa­re. Wer mag, ver­rührt ein Ei­gelb mit et­was war­mem Bier und trägt die Mi­schung ein­mal pro Wo­che vor dem Wa­schen auf Haar Vit­amin C, E und Ka­li­um ste­cken in den leuch­tend ro­ten Früch­ten. Die ent­hal­te­ne Säu­re hat ei­nen leich­ten Pee­ling-ef­fekt. 2–3 fri­sche Erd­bee­ren 1 EL grü­ne Ton­er­de (Dro­ge­rie) 3 Trop­fen Man­del­öl Die Erd­bee­ren mit ei­ner Ga­bel zer­drü­cken, Ton­er­de und Man­del­öl da­zu­ge­ben und al­les zu ei­ner glat­ten Pas­te ver­rüh­ren (evtl. mit dem Pü­rier­stab). Mas­ke auf­tra­gen und 10 Mi­nu­ten ein­wir­ken las­sen, dann mit reich­lich Was­ser ab­neh­men.

Bio-wa­re ist im­mer ei­ne gu­te Idee

Ba­de­was­ser ge­ben.

Ho­nig:

IIng­wer:

KEi­nen Klecks Ho­nig auf den Lip­pen ver

tei­len – schon wer­den die­se wie­der prall und ge­schmei­dig. Ho­nig wirkt be­ru­hi­gend, des­in­fi­zie­rend und bin­det Feuch­tig­keit in der Haut. Sei­ne äthe­ri­schen Öle re­gen die Durch­blu­tung an und des­in­fi­zie­ren. Bei un­rei­ner Haut kann Ing­wer­was­ser klä­rend wir­ken. Da­für ein dau­men­gro­ßes Stück Ing­wer schä­len, klein schnei­den und mit 100 ml ko­chen­dem Was­ser über­gie­ßen. Ab­sei­hen, ab­küh­len las­sen und als Ge­sichts­to­nic ver­wen­den.

Ka­kao:

Scho­ko­la­de zählt eher nicht zu den klas­si­schen Schön­ma­chern, äu­ßer­lich an­ge­wen­det aber ha­ben Ka­kao­but­ter und -pul­ver näh­ren­de und pfle­gen­de Ei­gen­schaf­ten und ent­hal­ten reich­lich an­ti­oxi­da­ti­ve Sub­stan­zen. Au­ßer­dem duf­ten sie ein­fach zum An­bei­ßen. Re­zept für ei­nen fes­ten Kör­per­bal­sam: 20 g Ka­kao­but­ter 4 g Ma­ca­dami­a­öl ¼ TL Ka­kao­pul­ver Zu­be­rei­tung und An­wen­dung: Ka­kao­but­ter im Was­ser­bad schmel­zen las­sen. Ma­ca­dami­a­öl und Ka­kao­pul­ver un­ter­rüh­ren. Topf aus dem Was­ser­bad neh­men und wei­ter­rüh­ren, bis die Mas­se an Trans­pa­renz ver­liert. Dann in ein Si­li­kon-förm­chen fül­len und ab­küh­len las­sen. Für die täg­li­che Pfle­ge ein­fach mit den Balm über die Haut strei­chen – die Ka­kao­but­ter schmilzt da­bei und macht die Haut samt­weich.

PPa­pa­ya:

ih­rem En­zym Pa­pain, das vor al­lem po­si­tiv auf die Ver­dau­ung wirkt und bei Ma­gen-darm­Pro­ble­men sanft hel­fen kann. Ei­ne Ge­sichts­mas­ke mit Pa­pa­ya hat durch die ent­hal­te­ne Frucht­säu­re ei­nen leich­ten Pee­lin­geffekt.

BUCHTIPPS

„Na­tur­kos­me­tik. Ge­nia­le Re­zep­tu­ren schnell selbst ge­macht“von Le­na So­ko­l­ovs­ka, Jo­vi­ta Vyš­ni­aus­ki­enė und Miglė Ty­laitė. Die Au­to­rin­nen ver­ra­ten in die­sem toll be­bil­der­ten Band ihre bes­ten Re­zep­te – schnell, ein­fach und Schritt für Schritt er­klärt. Ne­ben Ruck­zuck-an­lei­tun­gen aus we­ni­gen Zu­ta­ten gibt es auch et­was auf­wen­di­ge­re Ide­en, zum Bei­spiel für Ba­de­bom­ben und Lip­pen­bal­sam. Macht Lust auf mehr selbst ge­mach­te Be­au­ty-pro­duk­te. KVM Ver­lag, 276 Sei­ten, 24,95 Eu­ro.

„Ve­ga­ne Kos­me­tik. Na­tür­li­che Pfle­ge- & Be­au­ty­pro­duk­te selbst ge­macht“von Dr. Clau­dia Lain­ka. 30 Re­zep­te, die oh­ne tie­ri­sche In­halts­stof­fe aus­kom­men und sanft und na­tür­lich pfle­gen. Ver­lag Nau­mann und Gö­bel, 80 Sei­ten, 7,99 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.