Durch­at­men

NaturApotheke - - Aktiv | Wald -

Rund ein hal­ber Li­ter Luft strömt bei je­dem Atem­zug in un­se­re Lun­gen. Die meis­ten von uns at­men je­doch viel zu flach, so dass we­ni­ger Sau­er­stoff in die Zel­len ge­langt. In der Na­tur wird der Atem au­to­ma­tisch ru­hi­ger und tie­fer. Un­ter­stüt­zen lässt sich das mit ein­fa­chen Übun­gen. Zum Bei­spiel, in­dem man die Ar­me beim Ein­at­men hebt und beim Aus­at­men wie­der senkt. Oder Sie pas­sen Ih­ren Atem­rhyth­mus Ih­ren Schrit­ten an, in­dem Sie et­wa vier Schrit­te lang durch die Na­se ein- und fünf Schrit­te lang aus­at­men. Zäh­len Sie in Ge­dan­ken mit und ge­nie­ßen Sie, wie Ihr Geist da­bei zur Ru­he kommt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.