Der sü­ße Clue­so an der Spit­ze

Neu-Ulmer Zeitung - - Feuilleton -

Man­che hat­ten ja im­mer schon Pro­ble­me, das Wort Rap in Ver­bin­dung mit dem Er­fur­ter Thomas Hüb­ner ali­as Clue­so zu brin­gen. Das Wort Er­folg aber reimt sich schon seit zehn Jah­ren auf des­sen Pop. Mit „Hand­ge­päck I“steht der 38-Jäh­ri­ge nun mit dem drit­ten Al­bum in Fol­ge an der Spit­ze der Charts. Und auch dass sich bei ihm die Wör­ter süß und se­xy be­geg­nen, wie kürz­lich wie­der laut­stark beim Kon­zert in Neu-Ulm be­kreischt, ist be­währt. Neu da­ge­gen ist die Kon­se­quenz, mit der Clue­so auf die­sem Al­bum auf we­nig mehr als die Akus­tik­gi­tar­re und sei­nen (Sprech-)Ge­sang setzt. Höchs­tens hier mal Strei­cher, da mal mi­ni­ma­ler Band­ein­satz. Und der Sin­gerSong­wri­ter Clue­so hat tat­säch­lich nicht nur Herz- und Hit-Phra­sen zu säu­seln, son­dern – wenn auch durch­setzt von schlim­mem Tral­la­la in „Du und ich“– Ge­schich­ten zu er­zäh­len. 18 Songs sind’s und nicht we­ni­ge (et­wa „St­ein“, „Wenn ein Mensch lebt“, „Zim­mer 102“, „Mor­gen ist der Win­ter vor­bei“…) sind wirk­lich nett. (ws) ★★★✩✩

(Ver­ti­go/Uni­ver­sal)

Clue­so: Hand­ge­päck I

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.